PHOTOS © GETAWAY
PHOTOS © GETAWAY

Spontaneously rent out or hire cars from next door

TEXT: MARILENA STRACKE | PHOTOS © GETAWAY

A new app is taking the market by storm: GETAWAY makes it possible to easily rent out your private car for any time frame, regardless of when or where – and without having to hand over keys. If you are curious, just download the app and check how much your car could earn.

A car only moves around 45 minutes per day. The rest of the time it is parked, often while still costing money. With GETAWAY, owners can easily rent out their cars through their mobiles and compensate the maintenance cost. In order to keep both car owners and users safe, the whole thing is insured, and participating cars have a SafetyKit installed by a GETWAWAY-technician.

“Equipped like that, the car can be put into carsharing-modus for any time frame simply through the mobile,” founder Edgar Scholler explains. “During that time, verified and insured users can immediately start driving, and the price per kilometre has been pre-set by the owner. Car keys and petrol card are kept in the glove compartment and each rental is completed at the starting point.”

With this idea, Scholler wants to free cities from parked cars and give everyone access to sustainable and affordable individual mobility. The concept is paying off and received the German Mobility Award 2018 by BMVI. Currently there are over 100 participating vehicles in Berlin, Hamburg, Essen and Magdeburg, and soon, GETAWAY might well become part of our normal daily lives.

getaway.app

Autos von nebenan spontan mieten und vermieten

Eine neue App erobert den Markt: GETAWAY macht es möglich, sein Privatauto für einen beliebigen Zeitraum bequem zu vermieten, egal wann und wo – ohne lästige Schüsselübergabe. Wer neugierig geworden ist, kann die App herunterladen und unverbindlich prüfen, wie viel sein Auto verdienen kann.

Ein Auto wird durchschnittlich nur 45 Minuten am Tag bewegt. In der restlichen Zeit steht es still und verursacht Kosten. Mit GETAWAY können Besitzer ihr Auto in dieser Zeit über ihr Handy vermieten und so die Haltungskosten kompensieren. Damit sowohl Autobesitzer als auch die Nutzer abgesichert sind, ist das Ganze natürlich versichert und teilnehmende Pkws werden einmalig durch einen GETAWAY-Techniker mit einem SafetyKit ausgestattet.

„So ausgerüstet kann das Auto bei jedem Parkvorgang für beliebige Zeiträume über das Handy in den Carsharing-Modus geschaltet werden“, erklärt Gründer Edgar Scholler. „In diesem Zeitraum können es verifizierte und versicherte Nutzer über die App öffnen und zum vom Autobesitzer selbst festgelegten Kilometerpreis sofort losfahren. Autoschlüssel und Tankkarte liegen im Handschuhfach bereit. Beendet wird die Fahrt wieder am ursprünglichen Anmietort.“

Mit dieser Idee will Scholler, Städte von parkenden Autos befreien und jedem den Zugang zu nachhaltiger und bezahlbarer Individualmobilität ermöglichen. Das Konzept schlägt an und wurde von BMVI mit dem Deutschen Mobilitätspreis 2018 prämiert. Aktuell sind über 100 Fahrzeuge in Berlin, Hamburg, Essen und Magdeburg unterwegs und bald wird GETAWAY sicherlich zu unserem ganz normalen Alltag dazugehören.

getaway.app