Mehr Unabhängigkeit vom Energiemarkt – das ist der Wunsch, der Hausbesitzer antreibt auf eine eigene Solaranlage zu setzen. Doch der Strombedarf ist oftmals dann am größten, wenn Solaranlagen wenig bis gar keinen Strom produzieren: in den Morgen- und Abendstunden. Der Stromspeicher des Münchner Start-ups VoltStorage macht es jedoch möglich, ungenutzte Solarenergie zu speichern und rund um die Uhr zu nutzen – und das auf Basis der sichersten und langlebigsten Speichertechnologie. Solarenergie rund um die Uhr nutzen – das war das große Ziel der VoltStorage
Gründer Jakob Bitner, Michael Peither und Felix Kiefl. 2014 begannen sie mit der Entwicklung des VoltStorage Stromspeichers,
mit dem Privathaushalte selbstproduzierten Solarstrom speichern und für den späteren Eigenverbrauch abrufen können.