Architektur kann manchmal recht traditionell daherkommen. Nicht beim jungen Dresdner Architekturbüro VIER+.

„1000mal gesehen, 1000mal ist der Funke nicht übergesprungen – das denke ich mir manchmal, wenn ich mir speziell in Neubaugebieten neue Gebäude ansehe. Oft sind sie geprägt von der schablonenhaften Architektur der Bauträgermodelle. Von vorgefertigten Plänen, die jegliche Individualität vermissen lassen“, so Marco Harmatschek, Inhaber des Architekturbüros VIER+.

2020 gegründet, möchten Marco Harmatschek und Gunnar Sellien diesen Missstand beheben. Die hohe Nachfrage nach deren Designs freut sie umso mehr. Zeigt sie doch, dass immer mehr Auftraggeber das Individuelle suchen. Harmatschek erkennt dabei aber auch, dass es eine große Hürde zu nehmen gilt: „Viele Auftraggeber sehen den Mehrgewinn eines Architekten nicht und entscheiden sich eher für das Bauträgermodell. Was allerdings oft teurer und unbefriedigender werden kann, als gleich einen Architekten zu engagieren,der das Bauprojekt von Anfang bis zum Schluß betreut, wie wir das tun. Dabei ist bei der Zusammenarbeit mit Architekten, also uns, viel mehr möglich. Der Kunde kann das Bauprojekt viel individueller planen und seinen Wünschen anpassen. Wir entwickeln gemeinsam mit unseren Kunden deren Vorstellungen und erwecken diese zum Leben.“

Wie würde Harmatschek die Designs seines Büros beschreiben? „Ich glaube, man benötigt für unsere Entwürfe ein wenig Mut. Wir behalten ja bei jedem Projekt dessen Besonderheit Im Hinterkopf. Bei Bestandsgebäuden beispielsweise achten wir darauf, das Bestehende nicht unnötig zu verwerfen. Das Alte soll gemeinsam mit dem Neuen bestehen können, der Kontrast ist uns wichtig. Das läßt sich besonders gut am Beispiel eines Hauses aus der Gründerzeit nachvollziehen, dem wir eine Balkonkonstruktion aus Lärchenholz vorgesetzt haben. Der Kontrast Altes-Neues fällt natürlich sofort auf. Allerdings fügt sich die Konstruktion generisch an das Gebäude und sorgt so für eine ganz spezielle Optik und Atmosphäre. Holz, seine Lebendigkeit und Individualität spielt in unseren Designs eine große Rolle. Zum einen ist es ein nachhaltiger Baustoff, zum anderen können durch seinen Einsatz unglaubliche optische Ergebnisse erzielt werden. Die Fassade eines Neubaus wurde beispielsweise komplett mit Lärchenholzlamellen ausgeführt. Auch im Innendesign dominiert Holz. Das Ergebnis ist eine Wohneinheit mit sehr spezieller, einladender Wohnaura. Ein weiteres Beispiel unserer Designs ist ein Industriegebäude, das wir mit Dachbegrünung, Lamellen und hohen Fensterfronten eher luftig-leicht entworfen haben. Als Kontrast zu seiner eigentlich Bestimmung als Produktionsstätte eines Werkzeugbauers.“

VIER+ – der Ideengeber für das Besondere (das eigentlich gar nicht so viel Mut verlangt!)

VIER+: TRAU’ DICH! ÜBER DIE INDIVIDUALITÄT IN DER ARCHITEKTUR

Web: https://www.vierplus-architekten.de

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy