A rchitecture shapes a place as much as a place shapes architecture. Visionary architectural designs, however, should always centre around people.

“As we consider our openness for a wide spectrum of building projects as a positive challenge for our creativity, we work in a field of contrasting contexts of private and public projects,” explains Thomas Steimle, founder and owner of Stuttgart-based architectural office Steimle.

Designs by the team around Thomas and Christine Steimle follow an inherent need for form and materiality. “Each new planning task offers the potential to create a built space which can create new initiatives for further development and change.”

The resulting projects find their expression in the formulation of individual building volumes as well as in the interplay of innovative and sustainable materials. “In the projects presented here, we were particularly fascinated by lightweight concrete: the material allowed us to cast buildings monolithically, like a stone vessel. Concrete with its hard yet smooth and honest character is a true intermediary between traditional and modern architecture.”

Amongst Steimle Architects’ latest prestigious projects are the library in Kressbronn, residence E20 and the pioneering Bauhaus visitor centre in Bernau, Berlin: “a transformation of Bauhaus’ philosophy in a contemporary context,” stresses Steimle.

steimle-architekten.com

Steimle

Langlebige Visionen mit Ortsbezug

A rchitektur prägt einen Ort. Andersherum prägen Orte Architektur. Immer aber sollte der Mensch im Zentrum visionären Architekturdesigns stehen.

„Die Herausforderung unseres kreativen Schaffens sehen wir in der Offenheit für ein breites Spektrum an Bauaufgaben, weshalb wir uns gerne im weiten Spannungsfeld zwischen privaten und öffentlichen Projekten bewegen“, erklärt Thomas Steimle, Gründer und Eigentümer des Stuttgarter Architekturbüros Steimle.

Die Entwürfe des Teams um Thomas und Christine Steimle folgen einer inneren Notwendigkeit in Gestalt und Materialität. „Jede neue Planungsaufgabe bietet das Potential, einen gebauten Raum entstehen zu lassen, der genau an diesem Ort mit seiner Charakteristik neue Impulse für Weiterentwicklung und Veränderung setzen kann.“

Die hieraus entstehenden Projekte finden ihren Ausdruck in der Ausformulierung individueller Gebäudevolumen und dem Zusammenspiel weniger aufeinander abgestimmter innovativer und nachhaltiger Werkstoffe. „Insbesondere das Arbeiten mit Leichtbeton hat uns bei den dargestellten Projekten fasziniert. So lassen sich Gebäude monolithisch wie ein steinernes Gefäß gießen. Durch seinen harten, zugleich sanften und ehrlichen Charakter vermittelt Beton hervorragend zwischen traditioneller und moderner Baukunst.“

Zu den neuesten Prestigeprojekten der Steimle Architekten gehört neben der Bibliothek in Kressbronn oder dem markanten E20-Wohnhaus das wegweisende Bauhaus-Besucherzentrum in Bernau bei Berlin – „eine Transformation der Bauhausphilosophie in einen zeitgenössischen Kontext“, wie Steimle betont.

Steimle Architekten

steimle-architekten.com

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy