Established in the late 16th century, Munich’s most famous brewery, Staatliches Hofbräuhaus München, serves a variety of world-class beers in the brewery’s Hofbräuhaus am Platzl, in the Hofbräukeller and, of course, at the Oktoberfest. The state-owned brewery still brews from the original recipes according to the Purity Law, and exports its beers into more than 40 countries.

Many famous names are associated with Munich’s Hofbräuhaus. In 1780, Wolfgang Amadeus Mozart was a regular guest and Empress Elisabeth of Austria (1837- 1898) often dropped in when she visited her hometown. As a student, John F. Kennedy discovered the world-famous Hofbräuhaus am Platzl, one of Munich’s oldest beer halls.

The Bavarian Duke Wilhelm V originally founded the first Hofbräuhaus in 1589 to supply the court with fresh beer. “His successor Maximilian officially allowed Munich landlords to purchase beer from the Hofbräuhaus, for the first time,” says spokesman Stefan Hempl. “This was the beginning of Hofbräu München’s success story.” The original Hofbräuhaus lasted until 1608 and was just a few steps away from where it is situated today. By the 19th century, the brewery’s beer was known all over Europe and America.

It comes as no surprise, therefore, that today the brewery has licensed ten beer halls on three continents and more than two million people visit the famous Munich Hofbräuhaus each year. On top of that, approximately 300,000 people come to the Hofbräu tent at the world-famous Oktoberfest to experience what Bavarians call ‘Gemütlichkeit’. The Hofbräuhaus has become one of the city’s main attractions, where Munich citizens meet people from all over the world.

The Hofbräuhaus’ heart is the ‘Schwemme’ – the taphall – where 150 local groups with more than 3,500 members regularly meet, cherishing the establishment’s long traditions. For example, regulars pay with Hofbräuhaus beer tokens instead of cash – just like it was common practice centuries ago. As a traditional beer hall, the Hofbräuhaus serves hearty Bavarian cuisine. “All of our specialities come from our own butcher, our own confectioner and our own bakery,” Stefan Hempl states.

The Hofbräu brewery also owns the Hofbräukeller, established in 1892, on the east side of the river Isar. Approximately 1,800 guests in the beer garden and 400 in the restaurant can enjoy a refreshing beer and some hearty Bavarian specialities. In the south of Munich, meanwhile, tourists can find another jewel related to Hofbräu München: the Harlachinger Jagdschlössl is known for its upscale Bavarian cuisine.

www.hofbraeu-muenchen.de

Staatliches Hofbräuhaus München | A beer-brewing tradition, Discover Germany

Brautradition seit 1589

 
Gegründet im späten 16. Jahrhundert serviert das Staatliche Hofbräuhaus München erstklassige Biere im Hofbräuhaus am Platzl, im Hofbräukeller und natürlich auf dem Oktoberfast. Die staatseigene Brauerei braut noch immer nach Originalrezepten gemäß dem deutschen Reinheitsgebot und exportiert ihre Biere inzwischen in mehr als 40 Länder.

Viele berühmte Namen sind heute mit dem Münchner Hofbräuhaus assoziiert: 1780 zum Beispiel war Wolfgang Amadeus Mozart hier regulärer Gast und Sissi, Kaiserin Elisabeth von Österreich (1837 – 1898), besuchte das Hofbräuhaus, wann immer sie in ihrer Heimatstadt zu Besuch war. Als Student entdeckte John F. Kennedy das berühmte Hofbräuhaus am Platzl, eine der ältesten Münchner Bierstuben.

Der Bayerische Herzog Wilhelm V. gründete das Hofbräuhaus 1589, um den Hof mit frischem Bier zu versorgen. „Sein Nachfolger Maximilian erlaubte dann den Münchner Gastwirten erstmals, Bier vom Hofbräuhaus zu kaufen“, erzählt Pressesprecher Stefan Hempl. „Das war der Anfang unserer Erfolgsgeschichte.“ Das Original-Hofbräuhaus hatte bis 1608 Bestand und lag nur wenige Schritte vom heutigen Standort entfernt. Im 19. Jahrhundert war das Bier bereits in ganz Europa und Amerika bekannt.

So ist es kaum verwunderlich, dass die Brauerei heute zehn Hofbräuhäuser auf drei Kontinenten lizensiert hat und jedes Jahr zwei Millionen Menschen das berühmte Münchner Hofbräuhaus besuchen. Darüber hinaus erleben rund 300.000 Menschen jährlich im Hofbräu Zelt auf dem weltberühmten Oktoberfest die typisch bayerische Gemütlichkeit. Das Hofbräuhaus ist heute eines der Wahrzeichen Münchens, in dem sich Menschen aus aller Welt treffen.

Das Herz des Hofbräuhaus ist die Schwemme, die Bierstube, in der sich regelmäßig 150 Stammgäste treffen, die die alten Traditionen zu schätzen wissen. Sie zahlen mit Biermarken statt mit Bargeld – so wie es schon vor Jahrhunderten üblich war. Als traditionelles Wirtshaus serviert das Hofbräuhaus herzhafte bayerische Küche. „Alle unsere Spezialitäten stammen vom hauseigenen Schlachter, aus der eigenen Konditor und vom eigenen Bäcker“, sagt Stefan Hempl.

Hofbräu betreibt außerdem den 1892 gegründeten Hofbräukeller auf der Ostseite der Isar. Rund 1.800 Gäste finden Platz im Biergarten und rund 400 können im Restaurant erfrischendes Bier und herzhafte bayerische Spezialitäten genießen. Im Süden von München können Touristen im ebenfalls zu Hofbräu München gehörenden Harlachinger Jagdschlössel gehobene bayerische Küche erleben.

Staatliches Hofbräuhaus München | A beer-brewing tradition, Discover Germany

www.hofbraeu-muenchen.de

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy