Mallorcas geheime Seiten: Verborgene Buchten, idyllische Strände und herausragende Hotels

TEXT: JESSICA HOLZHAUSEN

Mit rund 4 Millionen Urlaubern jährlich gehört Mallorca zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Versteckte Sandstrände und unberührte Natur finden sich hier ebenso, wie erstklassige Museen, historische Bauten und Hotels in bester Lage. Als Balearen-Pionier mit 100 Jahren Erfahrung zeigt der Reiseveranstalter schauinsland-reisen mit der Kampagne „Mallorca freut sich auf dich“, dass die Insel viel mehr ist als nur Touristenhochburg und Ballermann.

Türkisblau schimmert das Wasser im Sonnenlicht. Pinien, niedrige Büsche und Dünen rahmen den langgestreckten Sandstrand ein. Es Carbó, 2,3 Kilometer entfernt von Colonie Sant Jordi im Süden der Insel, wird nicht umsonst die Karibik von Mallorca genannt. Nur zu Fuß oder per Boot zu erreichen, bietet der 1,4 Kilometer lange, feine Sandstrand Ruhe inmitten unberührter Natur. Geschützt durch eine vorgelagert Insel, ist das Wasser in der Bucht besonders ruhig und einladend.

Einer der schönsten, abgelegenen Strände der Insel aber ist Cala Tuent. „Um dorthin zu gelangen, muss man das Tramuntana-Gebirge mit seinen vielen Kurven und Serpentinen durchqueren“, sagt Carlos Fuster, Produktmanager bei schauinsland-reisen, der auf der Insel lebt und arbeitet. Das macht bereits die Anreise zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. „Und dann gelangt man an einen jungfräulichen Strand, an dem es weder Sonnenliegen, noch Sonnenschirme gibt.“ Stattdessen unberührte Natur: Die Bucht mit ihrem klaren, blauen Wasser ist von drei Seiten von grünen Wäldern und den Hügeln des Gebirges umschlossen.

Das Gebirge der Serra de Tramuntana selbst gehört seit 2011 zum UNESCO Welterbe und sticht hervor durch Flora, Fauna und die Nähe zur Küste. „Die meisten wissen gar nicht, dass es auf Mallorca 54 Berge mit einer Höhe von mehr als 1000 Metern gibt, die über Fernwanderwege erwandert werden können“, sagt Carlos Fuster.

Kulinarische und kulturelle Highlights im Inselinnern

„Grundsätzlich lohnt es sich das Inselinnere zu erkunden“, sagt Fuster. Dörfer wie Pollença, Sineu und Binissalem haben ihre eigenen Gebräuche, Dorffeste und Gastronomie. „Hier kann man wirklich Land und Leute kennenlernen.“ Wer typisch Mallorquinische Küche kennenlernen will, ist in den Markthallen von Olivar und Santa Catalina in Palma genau richtig: „Die Markthallen haben sich in den letzten Jahren zu einem gastronomischen Treffpunkt von Mallorquinern, sowie Besuchern gewandelt.“ Der ehemalige Fischerort Santa Catalina verströmt mit seinen zweistöckigen Gebäuden noch immer den Charme des alten Mallorca. Der Mercat d’Olivar (www.mercatolivar.com) liegt im Herzen von Palma de Mallorca. Seit 1951 finden Feinschmecker hier eine große Auswahl an Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, Käse, Gewürzen oder Wein. Viele Stände bereiten frische Speisen direkt vor Ort zu, so dass die Markthalle zu einem der besten Gastronomieangebote im Zentrum gehört.

Auch Kunst und Kulturinteressierte kommen auf Mallorca auf ihre Kosten: Im Norden der Insel liegt mit Pollentia eine ehemalige römische Stadt und heutige Ausgrabungsstätte. 123 v. Chr. gegründet war Pollentia einst die wichtigste Stadt auf den Balearen, was noch heute die Funde zeigen, die im angrenzenden Museum ausgestellt sind. Drei Bereiche des Ausgrabungsgeländes können sich geschichtsinteressierte Besucher anschauen: die ehemaligen Wohngebiete, das Theater und das Forum.

Ruhe, Entspannung und viel Platz für Familie und Alleinreisende

Mallorca hat also mehr zu bieten als Ballermann, Strand und Bier. Urlauber, die Ruhe, Entspannung und kulturelle Erlebnisse suchen, sind hier genauso gut aufgehoben, wie partybegeisterte Wochenendurlauber und Pauschaltouristen. schauinsland-reisen möchte mit der Aktion „Mallorca freut sich auf dich!“ auf genau diese verborgenen Seiten der Insel aufmerksam machen. Die Kampagne zeigt, dass die Mallorquiner sich auch in diesem Jahr auf die deutschen Urlauber freuen und diese sehnsüchtig erwarten. Denn entgegen der Diskussionen zu den Themen Tourismussteuer und Overtourism, bietet die Insel ausreichend Platz für alle – Touristen und Einheimische. „Es gibt unendlich viele Regionen auf Mallorca, die touristisch erschlossen sind und immer noch Weite und Ruhe ausstrahlen, zum Beispiel die Urlaubsorte Canyamel und die Cala Mesquida“, sagt Andreas Rüttgers, Leiter Touristik bei schauinsland-reisen. „Aber auch an den bekanntesten Urlaubsstränden wie Alcudia haben sich die Strände gelichtet, in den großzügigen Urlaubshotels waren überlaufene Pools ohnehin nie ein Thema.“ Mallorca ist als Tourismusziel also keinesfalls überlaufen.

schauinsland-reisen hilft den idealen Mallorca-Urlaub nach individuellem Geschmack zu finden. „schauinsland-reisen macht seit über 100 Jahren Urlaubsträume wahr“, sagt Andreas Rüttgers. „Wir sind vom kleinen regionalen Familienunternehmen zu einem der größten deutschen Reiseveranstalter gewachsen. Auch wenn wir heute zu den Größten der Branche gehören, haben wir uns die Beweglichkeit und die kurzen Entscheidungswege bewahrt.“ So kann schauinsland-reisen schnell und individuell auf die Wünsche von Kunden und Partnern reagieren.

Nähere Informationen und kompetente Beratung zum Mallorca-Programm von schauinsland-reisen gibt es in über 10.000 Reisebüros.

schauinsland-reisen.de

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy