Giants of the sea, penguins and 50 aquaria

TEXT:SILKE HENKELE | PHOTOS © JOHANNES-MARIA SCHLORKE, DEUTSCHES MEERESMUSEUM

Museums can be fun and, at the same time, illustrate knowledge sustainably and in a lively manner:this is one of them.

“The OZEANEUM Stralsund is part of the German Oceanographic Museum Foundation and imparts expert, well-founded knowledge of oceans and seas –helping visitors arrive at real ‘light-bulb’ moments,” explains Diana Meyen, press officer at OZEANEUM. “Our exhibitions are thought-stimulating, and the 50 northern sea-themed aquaria have proven a successful ‘living complement’ to the displays.”

Opened in 2008, the OZEANEUM’s modern architecture ties in with Stralsund’s nautical tradition and houses five interactive exhibitions with varied foci. “Our exhibitions are dedicated to the ocean in general, the Baltic Sea and the research and varied uses of the sea. There is also an adventure area for children that ends with a visit to the Humboldt penguins living on the roof of the museum,” says Meyen. Amongst the tour’s highlights are the ‘Open Atlantic’-aquarium, that holds 2.6 million litres of seawater and houses schools of mackerels, rays and a sand tiger shark. Also watch out for the scaled models of imposing sea dwellers, such as the 26-metre-long blue whale seemingly hovering above the visitors’ heads. Whale songs accompany that spectacular scenery,and in relation to that theme, starting in summer 2019, the OZEANEUM will discuss underwater noise and its implications on the sea fauna.

ozeaneum.de

Riesen der Meere, Pinguine und 50 Aquarien

Museen können Spaß machen und Wissen lebendig und nachhaltig veranschaulichen. Wir stellen eines davon vor.

„Das OZEANEUM Stralsund gehört zur Stiftung Deutsches Meeresmuseum und vermittelt fachlich fundiertes Wissen über die Meere und Ozeane – und zwar so, dass unsere Besucher das Museum mit einem großen Aha-Erlebnis verlassen“, so Diana Meyen, Pressesprecherin des OZEANEUM. „Unsere Ausstellungen regen zum Nachdenken an und die 50 Aquarien über die nördlichen Meere haben sich als ‚lebendige Ergänzung’ zu den Exponaten bewährt.“

Die moderne Architektur des 2008 eröffneten OZEANEUMs knüpft an die seemännische Tradition Stralsunds an und beherbergt fünf interaktive Ausstellungen mit verschiedenen Schwerpunkten. „Wir widmen uns den Weltmeeren im Allgemeinen, der Ostsee sowie der Erforschung und Nutzung der Meere. Ein Erlebnisbereich, der mit einem Besuch bei den Humboldt-Pinguinen auf dem Dach des Museums endet, wurde speziell für Kinder konzipiert“, erzählt Meyen. Zu den Höhepunkten des Rundgangs zählen neben einem 2,6 Mio.-Liter-Aquarium mit Makrelenschwärmen, Rochen und Sandtigerhai sicherlich die maßstabsgetreuen Nachbildungen imposanter Meeresbewohner, wie beispielsweise die eines 26 Meter langen Blauwals, die täuschend echt über den Köpfen der Besucher zu schweben scheinen. Dazu erklingen die Gesänge von Walen. Ab Sommer 2019 widmet sich das OZEANEUM zudem dem Thema Unterwasserlärm und seinen Auswirkungen auf die Meeresfauna.

ozeaneum.de

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy