PHOTOS © FLIGHTRIGHT GMBH
PHOTOS © FLIGHTRIGHT GMBH
PHOTOS © FLIGHTRIGHT GMBH
PHOTOS © FLIGHTRIGHT GMBH

Compensation made easy

TEXT:NANE STEINHOFF | PHOTOS © FLIGHTRIGHT GMBH

Many passengers end up in a situation at the airport where their plans are thrown overboard, as their flight is either delayed by several hours or cancelled altogether. If passengers then try to claim their rightful compensation on their own, many airlines make it very difficult, or often downright refuse. This is where Flightright comes in. The company pursues claims for affected passengers, based on the EU’s air passengers rights regulation.

When trying to get compensation for a cancellation, Flightright founder and lawyer Philipp Kadelbach had to experience the stubbornness of airlines for himself. Here, the idea for Flightright was born – an online-based legal service for everyone. Since it was founded, the company has enforced countless compensation claims and strengthened passenger rights by pushing through leading court decisions.

Every passenger is entitled to compensation according to EU regulations: including tourists, children with a seat and business travellers. The compensation amount depends on the flight distance and not the ticket price and can either be 250, 400 or 600 euros. Travellers can check their right to compensation on the Flightright website – easy, quick and for free.After commissioning, Flightright takes over the entire communication process and legal dispute with the airline. If airlines try to circumvent the payment of compensation in some other way, the passenger rights portal even goes to court. This way, Flightright puts passengers on an eye level with the airlines and helps them to obtain their rights. And arguably the best element of it all: the fee only becomes due when Flightright has been successful for their clients.

flightright.de

Entschädigung leicht gemacht

Nicht wenige Passagiere müssen am Flughafen feststellen, dass ihre Reisepläne über den Haufen geworfen werden, weil ihr Flug um mehrere Stunden verspätet ist oder ganz ausfällt. Versuchen Passagiere im Anschluss selbst die ihnen hierfür zustehende Entschädigung einzufordern, blocken viele Airlines ab. Hier hilft Flightright. Das Unternehmen setzt Entschädigungsansprüche betroffener Passagiere auf Basis der EU-Fluggastrechteverordnung durch.

Als Flightright Gründer und Jurist Philipp Kadelbach versuchte, für seinen annullierten Flug Entschädigung zu bekommen, musste er erleben wie stur Airlines sich stellen. Hieraus entstand die Idee zu Flightright – einer online-basierten Rechtsdienstleistung. Seit Bestehen konnte Flightright bereits unzählige Entschädigungsansprüche durchsetzen und durch wichtige Grundsatzurteile merklich dazu beitragen, die Rechte von Fluggästen europaweit zu stärken.

Entschädigungsberechtigt ist grundsätzlich jeder Passagier – egal ob Urlauber, Kind mit eigenem Sitzplatz oder Geschäftsreisender. Die Höhe des Entschädigungsanspruchs ist von der Flugstrecke und nicht vom Ticketpreis abhängig und beträgt 250, 400 oder 600 Euro je nach Distanz. Über die Flightright Website können Fluggäste ihren Entschädigungsanspruch in wenigen Schritten kostenlos prüfen lassen. Nach Beauftragung übernimmt Flightright die gesamte Kommunikation und juristische Auseinandersetzung mit der Airline. Versuchen Fluggesellschaften die Entschädigungszahlung zu umgehen, geht das Fluggastrechtportal für seine Kunden auch bis vor Gericht. Flightright bringt Passagiere so auf Augenhöhe mit Airlines und verhilft ihnen zu ihrem Recht. Das Beste: Die Erfolgsprovision wird nur fällig, wenn die Fluggasthelfer für ihre Kunden erfolgreich sind.

flightright.de