T he overall aim for most of us is a good quality of life. Our built environment – no matter whether city, building or interior – is mainly responsible for this. The team at Dost Architektur GmbH reduces the at first glance very broad range of relevant aspects to its absolute basics, and puts the resulting formula at the centre of its work.

Personality, location, time and value – no planning task can be successfully mastered when these points are not made clear. Who is the developer, what are their dreams and where are they coming from? No matter if a single person, a cooperative or a community, it is necessary to learn and understand their ideas. Even if they are completely different, there are always common overlaps. “And it is necessary to extract those,” says developer Dominic Meister. Multiplied with the location, this creates the first part of the formula: considering the location is the stage which shapes and determines the design.

Another factor is time: “We understand this as awareness for the dominant zeitgeist, which means the way people of an era think and feel, including all relevant aspects, like trends and social and cultural characteristics. It also covers the lifespan – considering the interior of a shop is planned for five years, while the planning of the city has still to be relevant after 200 years.”

The value refers to the budget, but also exceeds this aspect: it explores social and moral values too.

Clarifying all these aspects is the base of every cooperation. Formulating them allows developers and planners to interact at eye level and is therefore the cornerstone of a trustworthy and honest collaboration.

dost.org

Lebensqualität und gute Architektur in eine einfache Formel gegossen

D as eigentliche Ziel ist eine hohe Lebensqualität. Unser gebautes Umfeld – sei es als Stadt, als Gebäude oder als Interieur – ist zu wesentlichen Teilen dafür verantwortlich. Das Team der Dost Architektur GmbH reduzieren die auf den ersten Blick so reiche Bandbreite an relevanten Aspekten auf das wesentliche und stellen die so entstandene Formel ins Zentrum ihrer Arbeit.

Persönlichkeit, Ort, Zeit, Wert – keine Planungsaufgabe kann erfolgreich gemeistert werden, ist man sich über diese Punkte nicht im Klaren. Wer ist der Bauherr, was sind seine Träume, wo kommt er her? Egal ob Einzelperson, Genossenschaft oder Gemeinde: Wir müssen seine Vorstellungen kennenlernen. Selbst wenn diese unterschiedlich sind, gibt es immer Schnittstellen. „Und die gilt es zu extrahieren“, sagt Entwickler Dominic Meister. Multipliziert mit dem Ort ergibt sich der erste Teil der Formel, bildet dieser doch die Bühne und prägt oder bestimmt den Entwurf.

Einen weiteren Faktor bildet die Zeit. „Wir verstehen dies sowohl als Bewusstsein des herrschenden Zeitgeistes, also der Denk- und Fühlweise einer Epoche mit all seinen Aspekten, wie Trends, gesellschaftlichen und kulturellen Eigenheiten. Aber auch als Lebensdauer – plant man doch die Innenarchitektur eines Ladenlokales für fünf Jahre, während die Planung einer Stadt auch nach 200 Jahren noch Relevanz haben kann.“

Der Wert kann sich auf das zur Verfügung stehende Budget beziehen, geht aber weit darüber hinaus: Mit ihm erkundigt man auch die sozialen und moralischen Werte.

Eine umfängliche Abklärung all diese Aspekte bildet die Grundlage jeder Zusammenarbeit. Ihre Erarbeitung ermöglicht Bauherrn und Planern einen Austausch auf Augenhöhe und liefert damit den Grundstein für eine vertrauensvolle und ehrliche Zusammenarbeit.

dost.org

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy