“W hat belongs together, will find its way.” This is the firm belief held by the two founders of interior design studio COCC. and coherent. from St. Gallen. Creative Director Ralph Kellenberger explains what is behind this concept.

“Our philosophy is made up of Communis (together), Oriri (emerging), Conducure (uniting) and Curare (taking care),” reveals Kellenberger on the company name COCC. and coherent. “If this creative philosophy is met, the result is coherent.”

“As a carpenter, I am convinced that only the things created with a profound knowledge of the materials and composition will actually last,” explains the interior designer, who founded the Swiss studio with his long-term friend, interior designer Ramón Montañés.

According to Kellenberger, a solid briefing is the basis of finding out about his clients’ needs and wishes, so that the client’s personality can be integrated into the overall concept and everything is in the perfect flow – or is, in other words, coherent.

Their success proves them right. Kellenberger especially likes to remember the German Design Award / Special Mention, which he and his colleagues received for a project in China: “The project in China (Flagshipstore, Christian Fischbacher) was our longest distance so far and came with a lot of travelling and valuable experiences.”

COCC. and coherent

cocc.ch

Alles im Fluß

“W as zusammengehört wird seinen Weg finden.“ Das ist der feste Glaube der beiden Gründungspartner des erfolgreichen Innenarchitektur-Studios COCC. and coherent. aus St. Gallen. Creative Director Ralph Kellenberger erklärt uns, was damit genau gemeint ist.

„Unsere Philosophie setzt sich zusammen aus Communis (gemeinsam), Oriri (entstehen), Conducure (zusammenführen) und Curare (Sorge tragen)“, beschreibt Kellenberger den Firmennamen COCC. and coherent. „Wenn diese Schaffensphilosophie erfüllt ist, dann ist es coherent.“

„Als gelernter Schreiner bin ich überzeugt, dass nur Bestand hat, was mit fundiertem Wissen über Material und dessen Aufbau geschaffen wurde“, erklärt der diplomierte Innenarchitekt, der das Schweizer Büro gemeinsam mit dem langjährig befreundeten Innenarchitekten Ramón Montañés gegründet hat.

Laut Kellenberger sollen in einem fundierten Briefing die Bedürfnisse und Wünsche eines Kunden erkannt werden, sodass letztlich seine Persönlichkeit in das Gesamtkonzept einfließen kann und alles im Fluß ist – oder in anderen Worten „coherent“.

Der Erfolg gibt den Gründern recht. Vor allem auf den Gewinn des German Design Award / Special Mention für ein Projekt in China blickt das Team gerne zurück. „Das Projekt in China (Flagshipstore, Christian Fischbacher) war unser bisher entferntestes und außerdem mit vielen Reisen und wertvollen Erfahrungen verbunden“, erinnert sich Kellenberger.

COCC. and coherent

cocc.ch

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy