W enn zwei nicht gebürtige Burgenländer für den Bauherrnpreis (2015) als einzige Nominierung des östlichsten Bundeslandes Österreichs, dem Burgenland, zum Festakt der Preisverleihung nach Vorarlberg fahren und deutsche Bauherrn nach kurzfristiger telefonischer Voranmeldung zum Architektenteam Andrea Dämon und Andreas Doser, den ad2 architekten mit Kanzleisitz in Weiden am See fliegen, um sich diese Architektursprache kurzerhand für das eigene Domizil in Deutschland einzukaufen, dann zeigt dies, daß dieses straff aufgestellte Architekturbüro mit seinen visionären Gedanken Anderen voraus ist.

Harte Arbeit im selben Architekturbüro in Wien hat die beiden zusammengeschweißt. Nach deren Flucht aus der Stadt, um am Land im eigenen für die beiden Architekten selbst durchaus zeitgemäßen aber für Kritiker und Architekturaffine visionäre ‚Landhaus‘ mit Garten zu leben, wurde dieses Haus der Beiden preisgekrönt und medial als Cockpit im Wein publik gemacht. Das Interesse an unserer Architektur war für uns die Initialzündung, das eigene Büro namens ad2 architekten aus der Taufe zu heben.

Funktionsoptimierte Grundrisse, auf dem jeweiligen Nutzerprofil basierend, gepaart mit der entsprechenden individuellen schützenden Gebäudehülle – Stand der Technik, Langlebigkeit und Ökologisch in vernünftigem Maß sind Usus – werden die Bauwerke auf die vom Bauherrn gebrachten Grundstücke gesetzt. Nach der Sonne, den Ausblicken, den topografischen und klimatischen Gegebenheiten lassen die ad2 architekten ihre Gebäude mit der zugehörigen Landschaft verschmelzen.

ad2 architects

Individuum und Monotonie sind ein Widerspruch und daher wird jedem Projekt seine ausdrucksvolle Formensprache in hochwertigen Fassadengestaltungen – einmal mehr oder weniger gekantet, mehr extro- oder introvertiert – ausformuliert und durch hohen Detailgrad formvollendet. Den Grad der Extreme arbeiten die Architekten anhand eines Bauherrnbriefings und dessen Kostenvorstellungen heraus.

Große transparente Flächen sorgen für den nahtlosen Übergang vom warmen oder konditionierten Innenraum zu den umgebenden Landschaften. Die Außenanlage ist Teil des Gesamtkonzeptes und wird am Liebsten mitgestaltet. Die umgebende Landschaft ist nicht nur Erholungsraum, sondern gestaltet auch den Innenraum. Der Fensterpositionierung in der gesamtheitlichen Fassadengestaltung wird daher sehr hohen Stellenwert zuteil. Geschützte Freiflächen bedingen Vordächer oder Nischen, welche nicht als additive Teile einfach vorgesetzt werden, sondern aus der Gebäudegroßform bildhauermäßig herausgearbeitet werden und selbst Wände gehen in deren Architekturen als schräggestellte, dynamische Elemente fließend in Dächer über.

Oberstes Gebot des Architektenteams ist hohe Qualität zu erzeugen, welche individuellen Touch hat da dem Nutzerprofil und seinem way of life auf den Leib geschneidert ist, auch wenn es im öffentlichen Raum polarisieren könnte.

ad2 architekten

Beide haben neben der Architekturausbildung handwerkliche Erfahrung, sind vom elterlichen Betrieb geprägt und wissen daher um die Wichtigkeit der handwerklichen Umsetzung und Machbarkeit. Die Quantität ist beachtlich für das junge Alter des Büros, welches seit 2010 freiberuflich im Nordburgenland Architektur macht und vieles mehr ist noch in den Schubladen und in beiden Köpfen verborgen.

Im kompromisslosen Einsatz werden auch auf Wunsch das gesamte Mobilar, Wellnessoasen und selbst Waschtische designed und bei deren Umsetzung betreut. Das Shape zieht sich mit gleich konsequenter Formensprache in den Innenraum und umspielt die Bewegungsräume des Benutzers und macht auch vor Schlafstätten nicht halt. Die ad2 architekten entwickeln auch kleine (nicht bewohn-, bearbeitbare) Skulpturen als Geste der Begrüßung vor einem Weingut oder schaffen auch aus kellerartigen Arbeitsräumen einen stimmungsollen Kostraum, der weiterhin als Arbeitsraum bespielt werden können muß.

Materialtreue ist für das Architektenteam wichtig, aber der Einsatz des konstruktiven Materials wird erst nach dem Designprozess festgelegt. Der dritten Dimension in Form von Lufträumen im Gebäudeinneren zeigen sich die Beiden verschrieben, denn so kann man selbst dem straffesten Grundriss eine Großzügigkeit verleihen. Es entstehen funktionsübergreifende spannenden Belichtungen, Ausblicke und ein erlebbares Inneres.

Und sollte das Grundstück in einer nicht attraktiven Gegend liegen oder aber extremen Wetterbedingungen ausgesetzt sein, dann gibt es eine Hofsituation. Auch Eingraben und Anschütten kann für Spannungsräume sorgen und der eigentlichen Funktion einen hohen Stellenwert geben. So geschehen beim Bürogebäude Püspök – der Grund, warum ad2 es nach Andelsbuch in den Bregenzer Wald zum Bauherrnpreis 2015 verschlagen hat. Das Projekt zeigt am deutlichsten die Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit, neuen Energien, Sensibilität in den Materialübergängen, Nutzerqualitäten und Gefühl für Einbettung des Gebäudes in einem emissionslastigen Ort an Bahn, park&ride, Staub vom Betonmischwerk etc. .

ad2 architekten

National konnte sich das Duo gegenüber zahlreicher Konkurrenzen bereits durchsetzen. Der gegenwärtige German Design Award, wofür vom Rat für Formgebung nominiert und im anschließendem Wettbewerb gekürt wird, ist mehr als eine Urkunde sondern die erste internationale Auszeichnung. Es ist für die Beiden jene Anerkennung und Bestätigung, daß der Kampf, damit ein Haus nicht aussehen muß wie das, was bereits gebaut in der Landschaft steht, gerechtfertigt ist. Der Preis belohnt das Team für einen gremiumsdurchlaufenden architektonischen „Feldzug“ in Deutschland für das Projekt Cocooning. Discover Germany war daher bei den ad2 architekten am 9. Februar 2018 angesagt – es ging zur Preisverleihung des German Design Awards 2018 in das winterlich kalte Frankfurt.

Beflügelt und bestätigt in deren Architekturarbeit geht das ad2 architekten Team in den endlich einkehrenden Frühling und in die Hochsaison der Architekturumsetzungsphase. Mit Blick auf die inspirierende Weingartenlandschaft wird weiterhin kompromisslos der eingeschlagene Weg weiterverfolgt und jeder noch so neuen Herausforderung mit Spannung und hohem Engagement für SIE entgegengesehen.

www.ad2-architekten.at

team@ad2-architekten.at

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy