Die Corona-Pandemie hat verändert, wie Menschen miteinander kommunizieren – hin zu einer verstärkten Nutzung digitaler Dienste. Auch Behörden sind unter Zugzwang, den Bürgerinnen und Bürgern Beratungsleistungen online bereitzustellen. Dabei müssen sie hohe Standards an Datensicherheit und Nutzerfreundlichkeit garantieren. Die Nürnberger Voigtmann GmbH hat eine einzigartige Videokommunikations- Suite entwickelt, die mit nur drei Klicks zum virtuellen Beratungstermin führt – und das völlig datenschutzkonform.

Behörden können bei der internen und externen Videokommunikation nicht auf Standard-Lösungen zurückgreifen. „Sie haben gesonderte Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz, denn sie verwalten hochsensible personenbezogene Inhalte und Daten, die eine vollständige Datenkontrolle in ihrer eigenen IT-Landschaft voraussetzt“, sagt Peter Voigtmann, Gründer und CEO der Voigtmann GmbH. Stichwort ist hier die Datensouveränität. Nur mit einem On- Premise- und Self-Hosting-Service, der losgelöst von der Cloud ist, können Behörden die Daten und Informationen ihrer Kunden stets sicherstellen, so wie es die EU-Datenschutzverordnung (DSGVO) vorschreibt.

Die Voigtmann Videokommunikations-Suite nutzt für die Datensicherheit die norwegische Technologieplattform Pepix als On-Premise- Variante. „Durch eine zuverlässige End-to- End Verschlüsselung dringen zu keiner Zeit Daten nach außen“, fasst Peter Voigtmann zusammen. „Zugangsdaten werden für jede virtuelle Besprechung gesondert erstellt und nur an den jeweiligen Teilnehmer versendet.“

Voigtmann GmbH: SICHERE UND EINFACHE VIDEOKOMMUNIKATION MIT BEHÖRDEN

Bundesagentur für Arbeit.

EINFACHER ZUGANG MIT NUR DREI KLICKS

Die Lösung lässt sich dabei einfach in bestehende IT-Strukturen und Prozesse integrieren – vom Kundenverzeichnis über individualisierte Korrespondenzen und Testanrufe bis hin zu Feedback-Möglichkeiten und Analysen. Wichtiger Faktor für den Erfolg einer derartigen Videokommunikationssoftware ist dabei das „Customer Engagement“, also die Einbeziehung der Endkunden. Videokommunikationslösungen müssen einfach und intuitiv zu handhaben sein, damit sie von Bürgern und Bürgerinnen akzeptiert werden. „Vorherige Downloads von Programmen oder Plug- Ins sind da hinderlich“, erklärt Voigtmann. „Die Videokonferenz muss mit ganz wenigen Klicks zugänglich sein – egal von welchem Endgerät, Betriebssystem oder Browser.“

Genau das hat die Lösung der Voigtmann GmbH zu bieten. Mit nur drei Klicks können Anwenderinnen und Anwender den vereinbarten Beratungstermin bei der Behörde von zuhause oder von unterwegs aus wahrnehmen. Das beseitigt viele technische Barrieren für Bürgerinnen und Bürger. „Mit dem ersten Klick geben sie ihre Zustimmung zur Videokommunikation, mit dem zweiten wird das verwendete Gerät optimal auf seine Eignung geprüft und mit dem dritten Klick betreten Nutzerinnen und Nutzer bereits den Beratungsraum“, erklärt Peter Voigtmann. Das funktioniert selbst in Umgebungen mit geringer Bandbreite, da Nutzerinnen und Nutzer auf ihren Mobilgeräten zwischen einer hohen und einer niedrigen Bildqualität wählen können. „So können sie bei Bedarf Daten sparen.“

HOHES BERATUNGSNIVEAU UND BESSERER SERVICE

Die Software der Voigtmann GmbH ermöglicht digitale Beratungsleistungen auf einem hohen Niveau und umfasst alle wichtigen Kommunikationsfunktionen, die Bürgerinnen und Bürger auch von anderen Anwendungen kennen: Video und Audio, Chatfunktion, das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten oder das kurzfristige Hinzufügen weiterer Gesprächsteilnehmer, falls sich diese verspäten oder sich nur für einen bestimmten Teil der Besprechung hinzuschalten möchten.

Die Lösung bring das Beste aus zwei Welten zusammen: Sie vereint die menschliche Nähe und kompetente Beratung eines Vor- Ort-Termins mit dem Komfort eines digitalen Zugangs zu Behördenleistungen vom heimischen Wohnzimmer. Das ist nicht nur in Zeiten der Pandemie wichtig, sondern erleichtert beispielsweise auch den Zugang für Menschen mit mobilen Einschränkungen oder Erkrankungen, für die der normale Behördengang sehr schwierig oder ganz unmöglich ist.

EINE INNOVATIVE LÖSUNG NICHT NUR FÜR BEHÖRDEN

Ohne Installation einer App oder eines Browser Plug-ins bei gleichzeitig voller Integration in die von Behörden bereits etablierte Collaboration-Software – das ist auf dem derzeitigen Software-Markt einzigartig. Die Videokommunikationslösung der Voigtmann GmbH ist seit 2019 erfolgreich bei der Bundesagentur für Arbeit im Einsatz und bis heute haben bereits mehr als 160.000 Gespräche mit über sechs Millionen Gesprächsminuten über ‚Mein Videotermin‘ stattgefunden. Diese beruht auf der Anwendung der Voigtmann GmbH.

Voigtmann GmbH: SICHERE UND EINFACHE VIDEOKOMMUNIKATION MIT BEHÖRDEN

‚Mein Videotermin‘

Die Voigtmann Videokommunikations- Suite ist aber nicht nur für Behörden geeignet, „sondern auch für andere Organisationen, die Bürgerdaten verwalten und höchste Ansprüche an Datenschutz und Nutzerzentrierung haben, wie zum Beispiel Krankenkassen oder Versicherungen.“ Die Lösung erfüllt zudem alle Standards in punkto Informationssicherheit, die bei Einrichtungen der inneren und äußeren Sicherheit notwendig sind.

INNOVATION IM ZENTRUM

Als IT-Spezialist konzentriert sich die Voigtmann GmbH auf die Entwicklung individueller Softwarelösungen und zukunftssicherer Infrastrukturen, von der ersten Idee bis hin zum kontinuierlichen Betrieb im Arbeitsalltag. Das inhabergeführte mittelständische Unternehmen sorgt seit nunmehr 15 Jahren für nachhaltigen Erfolg bei anderen Unternehmen und Institutionen – mit innovativen Lösungen für bestehende Prozesse und als Sparringpartner und Wegbereiter.

http://www.meinvideotermin.voigtmann.de/

Voigtmann GmbH: SICHERE UND EINFACHE VIDEOKOMMUNIKATION MIT BEHÖRDEN

CEO Peter Voigtmann.

Links:
www.voigtmann.de
www.meinvideotermin.voigtmann.de

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy