The former Tempelhof airport lies only 15 minutes from Berlin’s city centre. Once the city’s door to the world and famous for the Berlin air bridge, Tempelhof is one of the city’s most important monuments. Guests can now experience its history and architecture during guided tours.

“The airport Tempelhof is a symbol of freedom from the times of the Cold War and reflects the changing history of the city,” says Andreas Fritzsche from Berlin kompakt. The company organises tours of the site. Since Berlin kompakt took over the guided tours in 2012, the number of guests has continuously increased; the area is a magnet for people from Berlin as well as for tourists from all over the world. Meanwhile, about 50 per cent of all guided tours are in a foreign language. There are daily tours in German and English, and Fritzsche adds: “Groups are also guided in French, Dutch, Spanish and Czech.”

A visit is worthwhile even for those who have already been there before, as there are new areas continuously being opened for tours. “In 2020, we will readjust our current route and are interested in offering various special tours, as well.” The existing guided tours are suitable for all ages from primary school – as long as they have an interest in history.

www.thf-berlin.de/fuehrungen

The airport Tempelhof | Exploring German aviation history and architecture

Auf den Spuren deutscher Luftfahrtgeschichte und Architektur

 
Der ehemalige Flughafen Tempelhof befindet gerade einmal 15 Minuten vom Stadtzentrum entfernt inmitten von Berlin. Einst Berlins Tor zur Welt und weltbekannt durch die Berliner Luftbrücke, ist Tempelhof heute eines der bedeutendsten Baudenkmäler der Stadt. Auf Führungen können Gäste die Geschichte und Architektur des einmaligen Ortes hautnahe erleben.

„Der Flughafen Tempelhof ist ein Symbol der Freiheit aus den Zeiten des Kalten Krieges und spiegelt die wechselvolle Geschichte der Stadt wieder“, sagt Andreas Fritzsche von Berlin kompakt. Das Unternehmen organisiert Führungen auf dem Gelände. Seit Berlin kompakt 2012 die Führungen übernommen hat, sind die Gästezahlen kontinuierlich gestiegen, denn das Gelände ist für waschechte Berliner ebenso ein Anziehungspunkt, wir für Touristen aus der ganzen Welt. Inzwischen finden rund 50 Prozent der Führungen in einer Fremdsprache statt. Täglich gibt es Führungen auf Deutsch und Englisch. „Gruppen werden auch auf Französisch, Niederländisch, Spanisch und Tschechisch geführt.“

The airport Tempelhof | Exploring German aviation history and architecture

Ein Besuch lohnt sich selbst für Gäste, die das Gelände bereits einmal besichtigt haben: Kontinuierlich werden neue Bereiche für die Führungen erschlossen. „Wir werden ab März 2020 unsere derzeitigen Routen etwas überarbeiten und sind mittelfristig daran interessiert verschiedene Sonderführungen anzubieten.“ Die bestehenden Führungen eignen sich für alle Altersstufen ab dem Grundschulalter – solange ein Interesse an Geschichte besteht.

The airport Tempelhof | Exploring German aviation history and architecture

www.thf-berlin.de/fuehrungen

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy