Turning a simple sugar beet into a first-class spirit

TEXT: JESSICA HOLZHAUSEN | PHOTOS © RÖM EL PRIMERO

The golden colour of caramel, the smell of herbs, honey and root vegetables, and its earthy flavour – all make Röm el Primero the Swiss alternative to traditional rum. Inventor and rum-lover Mateo Kreienbühl creates his first-class spirit from Swiss sugar beets.

“I originally had the idea during winter, when sugar beets were lying around everywhere. It had to be possible to use them to produce liquor,” says inventor and managing director Mateo Kreienbühl, and continues: “Sugar cane is used to make rum after all.” As a passionate man of action, Mateo experimented for a whole winter until he created the perfect Röm el Primero – and all while working a day job in the energy sector.

Colleagues were the first testers of different refinements. “After that, I decided which way to go.” For his sugar-beet Röm, Mateo already uses four tonnes of Swiss sugar beets and even fabricates the wooden labels – all by hand. “At the end of 2018, I attended a trade fair and the audience was enthusiastic,” he says. Additionally, a Swiss gelateria has made Röm ice cream, a confectioner the Röm “Stängli” and a musician has immortalised Röm el Primero in a song. Mateo focuses on natural growth: “This matches my attitude to life: enjoy and be open for what life has to offer.”

roemelprimero.ch

Von der Zuckerrübe zur erstklassigen Spirituose

Die goldene Farbe von Karamell, der Geruch von Kräutern, Honig und Knollengemüse und das erdige Bouquet machen Röm el Primero zu der Schweizer Alternative zum klassischen Rum. Erfinder, Tüftler und Rumliebhaber Mateo Kreienbühl kreiert seine erstklassige Spirituose aus Schweizer Zuckerrüben.

„Ich hatte die Idee ursprünglich zur Winterzeit, als überall Zuckerrüben herum lagen. Es muss doch möglich sein, daraus Schnaps herzustellen“, sagt Erfinder und Geschäftsführer Mateo Kreienbühl, schließlich wird aus Zuckerrohr Rum produziert. Als leidenschaftlicher Machertyp experimentierte Mateo einen Winter lang, bis ihm der perfekte Röm el Primero gelang – und das neben seinem eigentlichen Beruf in der Energiebranche.

Kollegen waren die ersten Tester und degustierten verschiedene Veredelungen. „Danach habe ich mich für eine Richtung entschieden.“ Für seinen Zuckerrüben-Röm verarbeitet Mateo jährlich bereits vier Tonnen Schweizer Zuckerrüben und stellt auch die Holzetikette selber her – alles von Hand. „Ende 2018 habe ich an einer Spirituosenmesse teilgenommen und die Besucher waren begeistert“, sagt er. Zudem hat eine Schweizer Gelateria ein Röm-Glacée zubereitet, ein Confiseur das Röm-Stängeli und ein Musiker hat den Röm el Primero in einem Song verewigt. Mateo setzt auf ein gesundes und natürliches Wachstum: „Dies entspricht auch meiner Lebenseinstellung: genießen und offen bleiben, für das was das Leben bietet.“

roemelprimero.ch

Röm el Primero, ‘fiin‘ edition – down-to-earth and unique.

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy