Have you brushed your teeth today, eaten a chocolate bar or taken a food supplement in capsule form? All of these everyday products, such as toothpaste, capsules, perfumes or snacks need them: flavours, fragrances and additives that serve as carriers or are responsible for a product’s texture.

The manufacturer of such flavours and derivatives is a company based in New York, USA, which also operates large facilities in Germany, e.g. in Walsrode, Niebuell, Hamburg and Oberhausen. IFF (International Flavors & Fragrances Inc.) has long been dedicated to good taste, the world of fragrance and health. The largest facility in Germany is the Industrial Park Walsrode, which looks back on around 200 years of industrial history.

Site manager Walsrode and IFF country manager Germany, Alf Wilkens, gives an overview of the scope of activities of the globally operating company. “IFF has long been ‘on everyone’s lips’. Yet, in Germany it is still barely known to the public as a company and employer.

As a producer of flavours, fragrances and derivatives for the food, pharma and cosmetic industries, but also many industrial purposes too, around 1,700 employees in Germany alone contribute daily to making the world a little bit better. Food stuffs such as vegan and vegetarian meat alternatives, sauces or gluten-free bakery products, but also crisps or chocolate bars, spices, cosmetics or perfume would be virtually inconceivable without IFF. This also applies to medicine in capsule form or suspensions such as cough syrup, where IFF’s additives ensure that the active ingredient is released at the right time at the right place.”

IFF’s employees are as diverse as its application fields. “Our comprehensive expertise and unconditional passion for the cause is based on our employees’ knowledge and diversity. We combine science and creativity for a better future and consider ourselves as our customers’ partner for groundbreaking solutions. In this context, we are not only interested in formulating the best or most sensible solutions, but also in the sustainability of our products,” stresses Wilkens. In Walsrode, for example, cellulose serves as raw material for various products, many fragrances are obtained from plants.

From Bavaria to Schleswig-Holstein, IFF is represented with 15 sites across Germany. In the Hamburg, Bremen and Hannover-triangle, IFF also maintains the Competence Centre For Polymer Design and Characterisation. Here at Industrial Park Walsrode, around 100 employees research and optimise products and solutions from renewable raw material cellulose and related polymers.

The latest innovation is a solution for electric car batteries, which significantly reduces the charging time.

 
Web: www.iff.com

ON EVERYONE’S LIPS: IFF PRODUCES FLAVOURS, FRAGRANCES AND ADDITIVES

Die Werkstätten in Walsrode – weit über die Grenzen Deutschlands hinaus geschätzt und bekannt.

 

In aller Munde: IFF produziert Aromen, Duftstoffe und Zusatzstoffe

 

Haben Sie heute schon Zähne geputzt, einen Schokoriegel gegessen oder Nahrungsergänzungsmittel in Form einer Kapsel geschluckt? All diese Produkte des täglichen Lebens wie Zahnpasta, Tabletten, Parfums und Snacks brauchen sie: Aromen, Duftstoffe und Zusatzstoffe, die als Träger der Wirkstoffe oder Aromen dienen oder für die Produkttextur zuständig sind.

Hersteller solcher Aromen und Derivate ist ein Unternehmen mit Sitz in New York, USA, das auch in Deutschland große Standorte betreibt, zum Beispiel in Walsrode, Niebüll, Hamburg oder Oberhausen. IFF (International Flavours & Fragrances Inc.) hat sich dem guten Geschmack, der Welt der Düfte sowie der Gesundheit verschrieben. Und das schon lange: Der größte Standort in Deutschland ist der Industriepark Walsrode, und der kann auf eine rund 200-jährige Industriegeschichte zurückgreifen.

Alf Wilkens, Industrieparkleiter Walsrode und Country Manager Germany der IFF, gibt einen Überblick über das Tätigkeitsfeld des weltweit operierenden Unternehmens: „IFF ist schon lange sprichwörtlich ‚in aller Munde’. Dennoch ist es in Deutschland als Unternehmen und Arbeitgeber bislang in der Öffentlichkeit kaum bekannt.

ON EVERYONE’S LIPS: IFF PRODUCES FLAVOURS, FRAGRANCES AND ADDITIVES

IFF ist Eigentümer und Betreiber des Industrieparks Walsrode.

Als Hersteller von Aromen, Duftstoffen und Derivaten für die Lebensmittel-, Pharma- oder Kosmetikindustrie, aber auch viele industrielle Anwendungen leisten rund 1700 Mitarbeiter alleine in Deutschland täglich einen Beitrag dazu, die Welt ein Stückchen besser zu machen.
Lebensmittel wie vegane und vegetarische Fleischalternativen, Soßen oder glutenfreie Backwaren, aber auch Chips oder Schokoladenriegel, Gewürze, Kosmetika oder Parfums wären ohne IFF kaum denkbar. Das gilt übrigens auch für Medikamente in Kapselform oder Suspensionen wie Hustensaft, in denen Zusatzstoffe von IFF dafür sorgen, dass der Wirkstoff zur richtigen Zeit am richtigen Ort freigesetzt wird.”

So divers wie die Anwendungsfelder sind auch die Mitarbeiter. „Unsere umfassende Expertise und unbedingte Leidenschaft für die Sache basiert auf dem Wissen und der Vielfalt unserer Mitarbeiter. Wir vereinen Wissenschaft und Kreativität für eine bessere Zukunft und sehen uns als Partner unserer Kunden für wegweisende Lösungen. Uns sind hierbei nicht nur die Formulierung der besten und sinnvollsten Lösungen wichtig, sondern auch die Nachhaltigkeit unserer Produkte”, betont Wilkens. In Walsrode dient beispielsweise Cellulose als Rohstoff für die verschiedenen Produkte, viele Düfte werden aus Pflanzen gewonnen.

Von Bayern bis nach Schleswig-Holstein ist IFF deutschlandweit mit 15 Standorten vertreten. Im Städtedreieck Hamburg-Bremen-Hannover unterhält IFF im Industriepark Walsrode zudem das Kompetenzzentrum für Polymerdesign und -charakterisierung. Rund 100 Mitarbeiter forschen und optimieren hier an Produkten und Anwendungen aus dem nachwachsenden Rohstoff Cellulose und verwandten Polymeren.

Neueste Entwicklung ist eine Anwendung in Batterien für Elektroautos, die deren Ladezeit maßgeblich verkürzt.

ON EVERYONE’S LIPS: IFF PRODUCES FLAVOURS, FRAGRANCES AND ADDITIVES

Im eigenen Ausbildungszentrum werden rund 60 Auszubildende betreut und fit für das Berufsleben gemacht.

Web: www.iff.com

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy