Upcycling confronts us with the question of how we deal with seemingly worthless things. A project in Kenya is now providing answers to some of those questions.

Sarah Müller, fashion designer from Stuttgart, always wanted to combine fashion with social aspects. Her six-month work visit to the Karai Children Vocational Centre, as well as the ubiquitous colourful cement bags, inspired her idea to work with the people at the centre.

Established in 2017, there are now six tailors working for Nyuzi Blackwhite – a project which breathes new life into used cement bags. Does the name have a special meaning? “Sure. Nyuzi is Kiswahili for threads – our products’ threads that connect people, emotions and worlds,” explains Müller.

Nyuzi Blackwhite | Threads connecting the world | Discover Germany

Each piece of the collection of water-repellent, ultralight and durable bags and accessories is unique. It is sewn by one tailor from start to finish and labelled with a name tag – “a tag that makes each piece personal, thereby connecting people across continents,” Müller underlines.

You can order Nyuiz Blackwhite’s upcycling products online or visit the team at the fair ‘FairHandeln’ in the Stuttgarter Messehallen from 16 to 19 April 2020. Nyuzi is also currently looking for assistance with the transport of sewing machines from Germany to Kenya.

Nyuzi Blackwhite | Threads connecting the world | Discover Germany

Meet the team and the raw material: carefully cleaned, colourful cement bags.

Nyuzi Blackwhite: Fäden, die die Welt verbinden

 

D as Thema Upcycling stellt uns vor die Frage, wie wir mit scheinbar wertlosen Dingen umgehen. Ein Projekt in Kenia gibt Antworten.

Sarah Müller, Modedesignerin aus Stuttgart, wollte Mode schon immer mit sozialen Aspekten verbinden. Während ihres sechsmonatigen Aufenthalts im Karai Childrens Vocational Center kam sie auf die Idee mit den Menschen hier zu arbeiten. Die vielen bunt bedruckten Zementsäcke waren Ideengeber.

2017 gegründet, arbeiten mittlerweile sechs SchneiderInnen für das Projekt Nyuzi Blackwhite, das ausgedienten Zementsäcken neues Leben einhaucht. Hat der Name eine besondere Bedeutung? „Ja! ‚Nyuzi‘ ist kiswaheli und bedeutet Fäden – die Fäden unserer Produkte, die Menschen, Emotionen und Welten miteinander verbinden”, erklärt Müller.

Jedes Stück der Kollektion aus wasserabweisenden, ultraleichten und strapazierfähigen Taschen und Accessoires ist ein Unikat. Es wird von einer Schneiderin von Anfang bis Ende gefertigt und mit ihrem Namenslabel versehen. „Das Label macht jedes Stück zu etwas Persönlichem und verbindet so Menschen über die Kontinente hinweg.“

Wer sich von Nyuzi Blackwhite persönlich überzeugen möchte, der bestellt einfach eines der Upcycling-Produkte im Internet oder besucht das Team auf der Messe FairHandeln in Stuttgart vom 16. bis 19. April 2020. Zudem sucht Nyuzi Unterstützung bei einem Nähmaschinentransport von Deutschland nach Kenia.

Nyuzi Blackwhite | Threads connecting the world | Discover Germany

Organizer von Nyuzi Blackwhite.

www.nyuzi-blackwhite.de

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy