Authentic wines with a unique signature

TEXT: MARILENA STRACKE | PHOTO © WEINGUT MALAT

The Malat family in Austria looks back at almost 300 years of award-winning winemaking. Today in its tenth generation, the wine estate is successfully led by Michael Malat. During the last decade, the young vintner has managed to develop his own signature yet remain close to tradition. He was recently awarded as Winemaker of the Year 2019: a great and well-deserved honour.

The Malat wine estate was founded in 1722 and sits in the valley Kremstal of Lower Austria, close to Vienna. For centuries, the region has been known for its wine culture and features remarkable soil properties including loess, gravel and primary rock. The mild climate and the Danube flowing through, providing a cooling effect in summer and a warming effect in winter, contribute to the region’s winemaking success.

Vintner Michael Malat always knew he wanted to continue his heritage. Of course, the job brings a certain kind of pressure given that the wine estate has been so successful for centuries. Expectations for the leading vintner are accordingly high. For example, his father Gerald was a true pioneer, who pressed Austria’s first vintner’s sparkling wine in 1976.

Like father, like son: since he took over in 2008, Michael Malat has lived up to his family’s name. He has just been titled Wirtshausführer Winemaker of the Year 2019, and the wines produced under his supervision have already received many awards too. His 2010 Riesling Silberbichl 1ÖTW received the award ‘Best European Riesling 2016’ at the biggest international Riesling contest. But the Vintner of The Year-award is the first one that honours Michael Malat personally – a special milestone of his career.

Dedication and ambition

Malat moves effortlessly within the international scenery of wine production. “As a vintner, you are farmer, geologist, oenologist, cellar master, businessman and manager all at once,” he explains enthusiastically. Aside from his love for wine, he enjoys the versatility of his profession: “It is a privilege to stand in front of a crowd of sommeliers in Tokyo or Los Angeles and explain our winemaking process from planting the vine right up to the current tasting. In every one of those steps, it is possible to express your own philosophy. I find that very inspiring.”
The vintner’s authentic and unique signature certainly features in the wines. The stars of the range are still the region’s classics Riesling and Grüner Veltliner. The versatile terroir is equally perfect for both grape varieties despite them having fundamentally different needs. The burgundy varieties, as well as the vintner’s sparkling wine convince consumers throughout, too. All Malat wines are exclusively made from their home-grown grapes. To encourage the roots to grow deeply into the soil, Malat refrains from watering the vineyards.

“I want to transfer the typical characteristics of the terroir into the wine as much as possible,” Malat explains. “We don’t produce mainstream wines. We keep it personal, without compromise.” The motto is ‘quality over quantity’. Only hand-selected and completely healthy grapes find their way into just 250,000 bottles per year. The result are elegant, crisp and delicate wines with a fine structure, never opulent or overpowering.

Welcome at the Vineyard Hotel

There is no doubt that Michael Malat also has a passion for design: the beautiful boutique vineyard hotel is flooded with light and is the true counterpiece of the wine estate – a real insider’s tip. When the dazzling sun sits high above the vineyards and you enjoy a glass of wine whilst being amazed by the lush green surroundings, you understand why this is a place of inspiration.

“It was very important to me that the boutique hotel matches the signature of our wines,” Malat says. “Hence, the design is modern but incorporates local materials such as the stones of the old farm house and a lot of wood.”
Nine suites, an apartment and a new little cottage invite guests to relax. Clear lines define the design, which never seems bare but instead very homely. The suites can be booked with a private infrared sauna or a freestanding tub. Thanks to the large panoramic doors, guests always feel close to nature and the view of Göttweig Abbey supports the enchanted atmosphere.

For breakfast or simply to linger a little, the lovely terrace or the large lounge are available. The breakfast buffet is prepared with a great deal of dedication. Guests can look forward to homemade jams, ham and eggs with fresh herbs from the garden and scrumptious baked goods. Everything is seasonal, fresh and made from local produce.
“Of course, our guests can always taste wines, but we don’t offer packages because we want to keep it personal, so everyone’s individual requirements are met,” Malat adds.

Listening to Michael Malat, you immediately want to pack your bags to let your body and soul unwind on the estate. Experiencing up-close how world-class wines are being made and not just trying a glass but also talking to the winemakers: that is exactly what the exquisite vineyard hotel offers.

malat.at

Authentische Weine mit einer unverwechselbaren Handschrift

Die österreichische Winzerfamilie Malat produziert seit fast 300 Jahren Spitzenweine. Mittlerweile in der 10. Generation wird das Weingut gekonnt von Michael Malat geführt. Der junge Winzer hat es in den letzten zehn Jahren geschafft, seine eigene Handschrift zu entwickeln und trotzdem der Tradition treu zu bleiben. Er wurde gerade zum Winzer des Jahres 2019 gekürt. Eine große und wohl verdiente Ehre.

Das Weingut Malat wurde 1722 gegründet und befindet sich im idyllischen Kremstal in Niederösterreich, vor den Toren Wiens. Die Gegend ist bekannt für ihre Jahrhunderte lange Weinkultur und hat ganz spezielle Bodenbedingungen, die Löss, Kies und mineralisches Urgestein beinhalten. Auch das milde Klima und die sanft plätschernde Donau, die im Winter wärmt und im Sommer erfrischt, tragen zum Erfolg des regionalen Weinbaus bei.

Für Winzer Michael Malat war es klar, dass er in die Fußstapfen seiner Vorfahren treten würde. Natürlich bringt der Job einen gewissen Druck, denn die Erwartungen an den Winzer eines Weinguts, das bereits seit Jahrhunderten erfolgreich arbeitet, sind entsprechend hochgesteckt. Sein Vater Gerald war zum Beispiel echter Weinbaupionier, der 1976 den ersten österreichischen Winzersekt produzierte.

Wie der Vater, so der Sohn: Michael Malat macht seit der Übernahme 2008 seinem Beruf alle Ehre. Kürzlich wurde er zum Wirtshausführer Winzer des Jahres 2019 gekürt. Die Weine, die unter seiner Leitung im vergangenen Jahrzehnt produziert wurden, haben bereits viele Auszeichnungen bekommen. So gewann sein Riesling Silberbichl 1ÖTW 2010 den renommierten Titel ‚Bester Europäischer Riesling 2016‘ beim größten internationalen Riesling Wettbewerb. Die Auszeichnung zum Winzer des Jahres ist allerdings das erste Mal, dass Michael Malat als Person geehrt wurde – ein besonderer Meilenstein seiner Karriere.

Hingabe und Ambition

Malat bewegt sich mit Leichtigkeit in der internationalen Weinszene. „Als Winzer ist man gleichzeitig Landwirt, Geologe, Önologe, Kellermeister, Geschäftsmann und Manager“, erläutert Malat enthusiastisch. Neben der Liebe zum Wein, schätzt er genau diese Vielseitigkeit seines Berufs: „Es ist ein Privileg vor einer sehr interessierten Gruppe von Sommeliers in Tokyo oder Los Angeles zu stehen und zu erklären wie unser Wein entsteht. Jeder Schritt, vom Pflanzen der Reben bis zur Weinprobe, ist eine Chance, die eigene Philosophie auszudrücken. Ich find das sehr inspirierend.“

Die Handschrift des Winzers scheint authentisch und unverwechselbar in den Weinen durch. Die Stars sind nach wie vor die regionalen Klassiker Riesling und Grüner Veltliner. Die besonders vielseitigen Bodenbedingungen und das klimatische Zusammenspiel sind gleichermaßen perfekt für diese doch sehr unterschiedlichen Rebsorten. Auch die Burgundersorten, sowie der legendäre Winzersekt, lassen keine Wünsche offen. Alle Weine aus dem Hause Malat werden aus eigenem Anbau gekeltert und es wird bewusst auf Bewässerung verzichtet, damit die Wurzeln tief in den Boden wachsen müssen.

„Ich versuche die typischen Eigenschaften jeder Lage so gut wie möglich im Wein hervorzuheben“, erklärt Michael Malat. „Wir machen keine Mainstream-Weine, sondern halten es sehr persönlich, ohne Kompromisse.“ Qualität statt Quantität lautet das Motto. Rund 250.000 Flaschen pro Jahr entstehen hier und nur gesunde Trauben werden per Hand selektiert. Das Resultat sind elegante, frische und präzise Weine mit Finesse, die niemals opulent oder aufdringlich sind.

Zu Gast im Weingartenhotel

Dass Michael Malat auch einen Sinn für Design hat, beweist das lichtdurchflutete Boutique-Weingartenhotel – das Gegenstück zum Weingut und ein echter Insider-Tipp. Wenn die strahlende Sonne über den Weingärten steht und man von der Terrasse aus bei einem Gläschen Wein endloses Grün bestaunt, versteht man warum dies ein Ort voller Inspiration ist.

„Mir war es ein großes Anliegen, dass das Boutique-Hotel zur Handschrift unserer Weine passt“, sagt Malat. „So ist die Gestaltung zwar modern, aber bezieht heimische Materialen wie die Steine des alten Bauernhauses und viel Holz mit ein.“

Neun Suiten, sowie ein Apartment und seit kurzem auch ein kleines Ferienhaus laden zum Entspannen ein. Klare Linien bestimmen das Design, was trotzdem niemals nüchtern, sondern behaglich wirkt. Die Suiten bieten wahlweise eine eigene Infrarot-Sauna oder freistehende Badewanne. Dank großer Panoramatüren fühlt man sich jederzeit der Natur nah und der Blick auf Stift Göttweig trägt zum verwunschenen Charakter der Umgebung bei.

Frühstücken oder einfach Verweilen kann man auf der Terrasse oder in der großzügigen Lounge. Das liebevoll zubereitete Frühstücksbuffet verführt mit handgemachten Marmeladen, Ham & Eggs mit frischen Kräutern aus dem Garten und knusprigen Brotwaren. Das leckere Angebot ist saisonal, frisch und stammt direkt aus der Umgebung.

„Natürlich können unsere Gäste jederzeit Wein verkosten, aber wir bieten bewusst keine Packages an“, fügt Malat hinzu. „Wir halten es lieber ganz persönlich, so dass wir für jeden das richtige individuell zusammenstellen können.“

Wenn man Michael Malat zuhört, bekommt man sofort Lust darauf seine Sachen zu packen und auf dem Weingut die Seele baumeln zu lassen. Hautnah erleben wie weltbekannte Weine hergestellt werden und nicht nur ein Glas probieren, sondern mit der Winzerfamilie selbst plaudern – das alles bietet das feine Weingartenhotel Malat.

malat.at

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy