Premium products made by Swiss craftspeople

TEXT: JESSICA HOLZHAUSEN | PHOTOS © ANDREAS MARBOT

Since 1932, the Heimatwerk Bern has sold locally crafted products from all over Switzerland. The assortment ranges from wooden products and sculptures to metalwork or the paper cuttings of Esther Gerber in Rohrbach. Situated in the centre of Bern, the store also has some souvenirs on offer.

In the early 1930s, the Bernese Oberland foundations of Haslital, Interlaken, Frutigen, Zweisimmen Saanen and Thun decided to sell products made by talented craftspeople in a joint-venture shop in the centre of Bern. Shortly afterwards, the so-formed Heimatwerk Bern broadened its product range and started to sell Swiss arts and crafts. “The trading business changes and so the Heimatwerk Bern, over the years, has adapted to new circumstances,” says managing director Ruth Lundquist. Meanwhile, the Heimatwerk also works with protected workshops, where people with disabilities fabricate innovative wood products and toys.

“With our shop, we give a platform to craftspeople, the protected workshops and designers, as well as new innovative pop-ups,” says Lundquist. The Heimatwerk Bern is always looking for new products. “I visit craft- and trade fairs, but often, artists and craftspeople come directly into our shop to present their products.” The Heimatwerk encourages a regional cultural heritage and sells “a unique variety of high-quality products, mostly fabricated in domestic manufactories and ateliers”. Among them, are the Bernese Linck ceramics, the Swiss painter and author of children novels Carigiet, Huggler wood sculptures, filigree works like those of Geissbühler, who fabricate traditional jewellery, or the exclusive music boxes by Reuge.

heimatwerk-bern.ch

Erstklassige Handwerksprodukte aus der Schweiz

Seit 1931 verkauft das Heimatwerk Bern lokal gefertigte Produkte aus allen Regionen der Schweiz. Das Sortiment reicht von Holzprodukten und -skulpturen zu Metallarbeiten oder den Scherenschnittarbeiten von Esther Gerber aus Rohrbach. Mitten in Bern gelegen, gehören auch einige Souvenirartikel zum Sortiment.

Anfang der 1930er entschlossen sich die Berner Oberländer Fördervereine Haslital, Interlaken, Frutigen, Zweisimmen Saanen und Thun gemeinsam in einem Berner Geschäft Produkte zu verkaufen, die talentierte Handwerker in Heimarbeit fertigten. Bereits kurz darauf erweiterte das so entstandene Heimatwerk Bern das Sortiment um Schweizer Kunsthandwerk. „Handel ist Wandel und so hat sich auch das Heimatwerk Bern über die Jahre an neue Gegebenheiten angepasst“, sagt Geschäftsführerin Ruth Lundquist. Inzwischen arbeitet das Heimatwerk auch mit Geschützten Werkstätten zusammen, wo Menschen mit Beeinträchtigung innovative Holz- und Spielwaren fertigen.

„Wir geben sowohl dem Kunsthandwerk, den Werkstätten und Designern, als auch neuen innovativen Pop-ups eine Plattform in unserem Geschäft“, sagt Lundquist. Dabei ist das Heimatwerk Bern immer wieder auf der Suche nach neuen Produkten. „Ich besuche Kunsthandwerker-Märkte und Messen, oft kommen die Künstler und Handwerker auch direkt in das Geschäft, um ihre Produkte vorzustellen.“ Das Heimatwerk pflegt regionales Kulturgut und verkauft „eine einzigartige Vielfalt von mehrheitlich in einheimischen Manufakturen und Ateliers hergestellten Produkten von höchster Qualität“. Dazu gehören die Berner Linck Keramik, der Schweizer Maler und Kinderbuchautor Carigiet, die Holzbildhauerei Huggler, Filigranisten wie Geissbühler, die Trachtenschmuck herstellen, oder die exklusiven Musikdosen von Reuge.

heimatwerk-bern.ch