Thanks to the app goPatients and its bilateral matching algorithm, patients can now get in touch directly with other patients and share their medical insights – in a one-on-one chat with full anonymity. Say goodbye to public online platforms and instead build a valuable network.

Many of us have asked questions of a medical nature on public platforms in the hopes of hearing about and learning from the experiences of fellow patients. Particularly for those who suffer from chronic illness or have received a new diagnosis, this kind of exchange is invaluable and makes one feel less alone. How handy would it be if we could get in touch with other patients privately and bilaterally? That’s exactly what the founders of goPatients were thinking.

GoPatients uses a matching-algorithm, which suggests potentially interesting contacts according to diagnoses, pre-diagnoses or medication. On your profile page, you simply enter your username, email address and diagnosis – everything else such as age is optional, but results in more targeted matching.

One thing is clear: this secure and user-friendly app puts the patients centre-stage and is not just perfect for those seeking help, but also for anyone potentially wanting to help others.

 

Patienten helfen Patienten

 

Die App goPatients macht es dank des bilateralen Matchings möglich, sich im zweier-Chat mit anderen betroffenen Patienten privat über medizinische Themen auszutauschen. Fragen auf öffentlichen Foren sind somit endlich Vergangenheit – stattdessen knüpft man anonym wertvolle Kontakte.

Viele von uns haben schon einmal medizinische Fragen auf öffentlichen online Foren gestellt und auf Erfahrungsberichte von anderen Betroffenen gehofft. Gerade für Menschen mit chronischen Krankheiten oder neuen Diagnosen ist so ein Austausch Gold wert und man fühlt sich weniger allein gelassen.

Wie praktisch wäre es also, wenn man direkt mit anderen Patienten bilateral und vor allem privat in Kontakt treten könnte? Genau das dachten sich auch die Gründer von goPatients.

GoPatients bedient sich eines Matching-Algorithmus‘, der einem anhand seiner Diagnose, Vordiagnose oder Medikation potenziell interessante Kontakte vorschlägt. Auf der Profilseite gibt man seinen Username, E-Mail-Adresse und Diagnose an – weitere Angaben wie beispielweise Alter sind freiwillig, führen aber zu einem gezielteren Matching.

Eins ist klar: In dieser sicheren und nutzerfreundlichen App steht der Patient im Mittelpunkt, und zwar nicht nur für Hilfesuchende, sondern auch für diejenigen, die anderen helfen wollen.

goPatients: WHERE PATIENTS HELP PATIENTS

Web: www.go-patients.com

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy