A planned trip of six months quickly turned into a two-year-long stay which resulted in an unconditional love for Guatemala and the company Girasol. Today, it stands for high-quality baby wraps, bags and hammocks that do good in many ways.

Girasol’s journey began at the end of 1980 when founders Camilla and Gerhard decided to explore Central America. Both fell in love with Guatemala so much, that they stayed for two years and founded Girasol in 1983. “Since then, the love for the country and its indigenous population has been the driving force behind our activities,” explains Camilla Wurm, founder and managing director.

Traded fairly – 100 per cent

In Guatemala’s Mayan markets, Camilla and Gerhard started to select handwoven textiles, fabrics and handicrafts, before selling them in Mexico. After their return to Germany in 1983, they continued this trade in their own store in Berlin. And since that time, they have bought almost all of their products from small handicraft businesses, cooperatives and independently working weavers and tailors from Guatemala and Mexico. The best thing about this: throughout the purchasing process, the manufacturing, as well as the distribution, fair trade principles and sustainability are of the utmost importance. “That’s also why more than half of our revenue goes directly to Guatemala, which ensures a reliable income for our employees on-site,” says founder and managing director Gerhard Engelmann.

Striving for CO2 neutrality, as well as waiving secondary packaging, are also important parts of Girasol’s sustainability concept. Lisa Hegel from online sales explains: “Of course, it’s also vital for all of our products to meet the European safety requirements for baby products.”

100 per cent handmade

Today, Girasol is the world’s largest provider of high-quality, handwoven baby wraps and ring slings which get entirely produced in Guatemala – from dyeing the yarn to textile weaving and the sewing of the wraps.

The advantages of baby wraps and ring slings are manifold: firstly, they are great for beginners and can be used from birth up to early childhood and, on the other hand, carrying increases mobility and intensifies the relationship between parents and baby. It even has been proven that a baby’s basic needs for closeness, warmth, safety and security are satisfied by carrying. The modern MySol® baby carrier, for example, grows with the baby for an especially long time thanks to its patented design and helps parents to carry their children comfortably and ergonomically on the back or at the front. With only a few steps, the baby carrier can be adapted so that even premature infants can be carried ergonomically.

Whether you decide on a baby wrap, a ring sling or a hammock, Girasol’s products are always good for children, the environment and Guatemala.

Girasol

Girasol : Gut für Kinder, die Umwelt und Guatemala

 
Geplant war eine Reise von sechs Monaten; schnell wurde ein Aufenthalt von zwei Jahren daraus. Geblieben ist die Liebe zu Guatemala und das Unternehmen Girasol, welches für hochqualitative Tragetücher, Taschen und Hängematten steht, die in vielerlei Hinsicht Gutes tun.

Begonnen hat die Reise von Girasol Ende 1980 als sich die Gründer Camilla und Gerhard auf die Reise machten, um den mittelamerikanischen Kontinent zu erkunden. Guatemala tat es beiden an, sodass das Paar gleich zwei Jahre dort blieb und 1983 Girasol gründete. „Die Liebe und Zuneigung zum Land und besonders auch zur indigenen Bevölkerung ist seitdem Antrieb unseres Handelns“, erklärt Camilla Wurm, Gründerin und Geschäftsführerin.

100 Prozent fair gehandelt

Auf Guatemalas Maya-Märkten begannen Camilla und Gerhard handgewebte Textilien, Stoffen und Kunsthandwerk auszusuchen und in Mexiko zu verkaufen. Nach ihrer Rückker nach Deutschland 1983 setzten sie diesen Handel im eigenen Geschäft in Berlin fort. Und seit dieser Zeit kaufen sie auch alle Produkte fast ausschließlich von kleinen Handwerksbetrieben, Kooperativen und selbstständig arbeitenden Webern und Schneidern in Guatemala und Mexiko. Das Beste daran: Beim Kauf, der Herstellung und dem Vertrieb wird sich stets an den Prinzipien des fairen Handels und der Nachhaltigkeit orientiert. „Daher fließt auch mehr als die Hälfte unseres Umsatzes nach Guatemala, was unseren Mitarbeitern vor Ort ein verlässliches Einkommen sichert“, sagt Gerhard Engelmann, Gründer und Geschäftsführer.

Zur Nachhaltigkeit gehört bei Girasol auch das Streben nach CO2-Neutralität und, dass auf Umverpackungen verzichtet wird. Lisa Hegel, Online Sales, erklärt: „Für uns ist natürlich auch elementar, dass alle Produkte den europäischen Sicherheitsanforderungen für Babyartikel entsprechen.“

100 Prozent Handarbeit

Heute ist Girasol der weltweit größte Anbieter von hochqualitativen, handgewebten Babytragetüchern und Tragehilfen, die in allen Fertigungsschritten – vom Färben der Garne, über das Weben der Stoffe, bis hin zum Nähen der Tücher – in Guatemala produziert werden.

Die Vorteile von Tragetüchern und Tragehilfen sind vielfältig: zum einen sind sie anfängertauglich und können von der Geburt bis ins Kleinkindalter genutzt werden, zum anderen erhöht das Tragen die Mobilität und vertieft die Bindung zwischen Eltern und Baby. Es ist sogar bewiesen, dass die Grundbedürfnisse eines Babys nach Nähe, Wärme, Sicherheit und Geborgenheit durch das Tragen gestillt werden. Die moderne MySol® Tragehilfe wächst zum Beispiel, dank des patentierten Doppeltunnels, besonders lange mit und hilft Eltern ihre Kinder bequem und ergonomisch vor dem Bauch oder auf dem Rücken zu tragen. Mit wenigen Handgriffen ist die Tragehilfe so anpassbar, dass sogar Frühgeborene darin ergonomisch korrekt getragen werden können.

Egal, ob man sich für ein Tragetuch, eine Tragehilfe oder eine Hängematte entscheidet, Girasols Produkte sind stets gut für Kind, Umwelt und Guatemala.

Girasol

www.girasol.de

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy