A master of his craft

D r. med. Jens Kauczok specialises in aesthetic, plastic and reconstructive surgery. Based on his long-standing experience and extensive training at leading institutions, he can cover the whole range of plastic and aesthetic surgery, including problem solving for previously operated-on patients.

Jens has been running his own surgery ‘Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie’ in his hometown of Würzburg since April 2014. Asked about his work, he says: “I not only specialise in conventional aesthetic procedures but – mostly on the recommendation of colleagues – also take care of complex cases when a previous operation hasn’t been satisfactory.”

Breast enlargements with silicone implants are still very popular, and as the risks of such a procedure are currently under discussion, we ask the expert for his advice: “When choosing a surgeon, it is important to consider their experience and, if in doubt, get another opinion. With regards to the surgical method used, it is key to factor-in the anatomic characteristics of each individual patient. There are no standard solutions – everything needs to be customised.”

And which implants would he recommend? “In general, the safety and quality of implants has increased considerably in recent years. During your consultation, ask about the type of implants used, where they come from and how much they cost. Using specially coated implants creates naturally shaped breasts, while at the same time, reducing risk,” explains Jens.

He also highlights the alternatives to silicone implants: “Regenerative medicine can lead to impressive operation results in aesthetic surgery. Given the right technique and experience, fat-transfer breast augmentation, i.e. taking fat from other parts of your body to inject it into your breast, can produce stable long-term results. The previous problem of durability has been solved by optimising the removal technique so that we can now offer fat transfer as a viable alternative to silicone.”

Dr. Kauczok is a qualified German ‘Facharzt’ (specialist) for plastic and aesthetic surgery, a Fellow of the European Board of Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery, as well as a ‘Facharzt’ for surgery and hand surgery. He is a member of the German Society of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgeons (DGPRAEC), the German Society of Surgery (DGCH), the German Senology Society (DGS), the German Hernia Society (DHG), the Professional Association of German Surgeons (BDC) and the European Board of Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery (EBOPRAS).

kauczok.de

Handwerk vom Feinsten

D r. med. Jens Kauczok ist Spezialist auf dem Gebiet der Ästhetischen, Plastischen und Rekonstruktiven Chirurgie. Auf Grund seiner langjährigen Erfahrung und fundierten Ausbildung an international renommierten Zentren beherrscht Dr. Kauczok das gesamte Spektrum der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie und kann auch Problemlösungen für voroperierte Patienten anbieten.

Seit April 2014 leitet Dr. Jens Kauczok die Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in der Julius-Echter-Galerie in Würzburg, seiner Heimat. „In meiner Praxis habe ich mich nicht nur auf klassische ästhetische Eingriffe spezialisiert, sondern übernehme, hauptsächlich auf Empfehlung von Kollegen, auch schwierigere Fälle, in denen beispielsweise das vorherige Operationsergebnis wenig zufriedenstellend war“, antwortet Dr. med. Jens Kauczok auf die Frage, welche Eingriffe er hautpsätzlich durchführe.

Brustvergrößerungen mit Silikonimplantaten sind immer noch ein beliebter Trend bei vielen. Da aktuell die Risiken dieses Eingriffs wieder im Gespräch sind, wollen wir wissen, ob Dr. med. Jens Kauczok eine Empfehlung hat. Er sagt: „Wichtig ist bei der Wahl des Operateurs auf dessen Erfahrung zu achten und sich bei Zweifeln auf eine weitere Meinung einzuholen. Bei der Operationsmethode ist es entscheidend auf die anatomischen Besonderheiten der einzelnen Patientin individuell einzugehen. Hier gibt es keine Standardlösung – das ist alles Maßarbeit.“

Und welche Implantate empfiehlt er? „Hier hat sich in den letzten Jahren in der Entwicklung viel getan, vor allem was die Sicherheit und Qualität der Implantate betrifft. Fragen Sie beim Beratungsgespräch unbedingt nach den verwendeten Implantaten, deren Herkunft und Kosten. Der Einsatz von speziell beschichteten Implantaten ermöglicht eine natürliche Form der Brust bei gleichzeitiger Reduktion der Risiken“, erklärt Dr. med. Jens Kauczok.

Auf die Frage, ob es inzwischen Alternativen zum Silikonimplantat gibt, sagt Dr. med. Jens Kauczok: „Auch die Regenerative Medizin ermöglicht in der Ästhetischen Chirurgie beeindruckende Operationsergebnisse. Mit der richtigen Technik und Erfahrung lassen sich auch mit dem Transfer von Eigenfett in die Brust stabile Langzeitergebnisse erzielen. Das Problem der Haltbarkeit ist inzwischen durch eine Optimierung der Entnahmetechnik gelöst und so können wir den Fetttransfer als ernsthafte Alternative zum Silikon anbieten.“

Dr. Kauczok ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie – Fellow of the European Board of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery, sowie Facharzt für Chirurgie und Handchirurgie. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRAEC), der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH), der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), der Deutschen Herniengesellschaft (DHG), im Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC) und des European Board of Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery (EBOPRAS).

kauczok.de

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy