Wine and socialising for almost 500 years

A uerbachs Keller is famous around the world. It’s not only a highly appreciated restaurant but also a place full of history. Closely linked to Goethe, Auerbachs Keller is, in fact, the only explicitly named setting in Faust. Today, guests can enjoy traditional Saxonian food and, of course, plenty of wine, as well as theatre events, shows and Fasskeller ceremonies.

Guests come from far and wide to Auerbachs Keller in Leipzig and they have been doing so for centuries. The legendary tavern was indeed famous long before Goethe appeared. In 1525, Dr. med. Heinrich Stromer von Auerbach opened a wine bar in his cellar for his students. As a physician he focused on the plague, and aside from a lot of valuable advice on how to protect oneself, he also believed the consumption of wine and beer to be very healthy.

When Goethe started his studies in Leipzig in 1765, Auerbachs Keller was already a popular location and known far beyond the city. No wonder Goethe spent so much time here and was ultimately inspired by two old Faust pictures to write his world-famous Faust composition.

Faßritt-2015 Foto Kunstmann

Faßritt. Photo: (C) Kunstmann

Today, Auerbachs Keller spreads over four levels with 92 rooms on 2,685 square metres and has almost 90 employees. It’s not only a top address to unwind at, but it’s also perfect for events. “We have over 650 seats located across the restaurants Großer Keller, Historische Weinstube and our Mephisto-Bar,” says managing director René Stoffregen.

“These spaces are suitable for annual conventions of federal associations, conference dinners, trade fair evening events, annual kick-off events or to indulge in traditional Saxonian cuisine after a long day at the Leipzig Trade Fair. Every evening from 9pm, live music brings night owls to the Mephisto-Bar.”

To keep history alive, there are plenty of cultural events. Every Thursday at 8.30pm, guests can enjoy an appearance of the ‘in-house devil’ at Großer Keller. Various other entertaining arrangements with other cultural organisations such as the cabaret ‘Krystallpalast’ and the Zoo Leipzig frequently take place also. Since 2013, Auerbachs Keller has also been an official stop along the historic Luther Trail and is visited by international pilgrims.

Stoffregen adds: “After almost 500 years, these ancient vaults are still a place, where rich history and modern socialising harmonise perfectly.”

auerbachs-keller-leipzig.de

From left to right: Cellarer. Photo: (C) Kunstmann, Mädler Passage. Photo: (C) Kunstmann, View into the Goethezimmer. Photo: (C) Kunstmann.

Wein und Geselligkeit seit fast 500 Jahren

A uerbachs Keller ist auf der ganzen Welt bekannt. Es ist nicht nur eine hochgeschätzte Gaststätte, sondern eben auch ein Ort voller Geschichte. Eng mit Goethe verbunden, ist Auerbachs Keller der einzige Handlungsort, der in Faust explizit erwähnt wird. Heute darf man hier nicht nur gute sächsische Küche und natürlich viel Wein genießen, sondern auch Theaterabende, Shows und Fasskellerzeremonien.

Von nah und fern kommen die Gäste zu Auerbachs Keller in Leipzig und das schon seit Jahrhunderten. Denn berühmt war die legendäre Gaststätte schon weit vor Goethes Zeiten. Im Jahr 1525 richtet Dr. med. Heinrich Stromer von Auerbach im Weinkeller seines Hauses einen Ausschank für seine Studenten ein. Als Arzt war sein großes Thema die Pest und neben vielen wertvollen Ratschlägen wie man sich schützen könne, sah er auch den Konsum von Wein und Bier als sehr gesund an.

1765 als Goethe sein Studium in Leipzig begann, war die Gaststätte mittlerweile sehr beliebt und auch über die Grenzen der Stadt bekannt. Kein Wunder also, dass Goethe hier viel Zeit verbrachte und sich von zwei alten Faust-Bildern zu seiner weltbekannten Dichtung inspirieren ließ.

Heute verteilt sich Auerbachs Keller auf vier Etagen mit 92 Räumen auf 2.685 Quadratmetern und hat fast 90 Mitarbeiter. Nicht nur zum Verweilen, sondern auch für Events ist es eine Top-Adresse. „Unser Restaurant verfügt über 650 Plätze, welche sich auf die Restaurants Großer Keller, Historische Weinstuben und unsere Mephisto-Bar verteilen“, so Geschäftsführer René Stoffregen.

„Geeignet sind diese Räume für Jahrestagungen von Bundesverbänden, Konferenz-Dinnern, Messe-Abende, Jahresauftaktveranstaltungen oder um nach einem langen Tag auf der Leipziger Messe die gute sächsische Küche zu genießen. Tägliche Livemusik ab 21 Uhr in der Mephisto-Bar lassen auch Nachtschwärmer auf ihre Kosten kommen.“

Damit die Geschichte dieses Ortes lebendig bleibt, gibt es viele kulturelle Veranstaltungen. Jeden Donnerstag kann man ab 20:30 zum Beispiel den ‚hauseigenen Teufel‘ im Großen Keller live erleben. Auch Arrangements mit anderen Kulturstätten wie dem Kabarett Krystallpalast oder dem Leipziger Zoo finden regelmäßig statt. Seit 2013 ist Auerbachs Keller außerdem auch offizielle Lutherwegstation und wird von internationalen Pilgern besucht.

Stoffregen fügt hinzu: „Nach fast 500 Jahren ist das uralte Gewölbe immer noch ein Ort, an dem der Atem der Geschichte und zeitgemäße Geselligkeit eine glückliche Verbindung eingegangen sind.“

AK_Weihnachtsmusical- Media Headz

auerbachs-keller-leipzig.de

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy