Seit mehr als 30 Jahren bewegen sich die Software- und Beratungshäuser der ams.Group erfolgreich in ihrem Zielmarkt der Einzel-, Auftrags- und Variantenfertigung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die durchgängige Business-Software ams.erp unterstützt Unternehmen aus dem Sondermaschinenbau, Anlagenbau, Schiffsbau oder individuellen Ladenbau bei der effizienten Abwicklung ihrer oftmals komplexen Multiprojektmanagement-Aufgaben – damit sich die Hidden Champions aus dem Mittelstand weiterhin auf ihre Kernkompetenz konzentrieren können: die Entwicklung und Fertigung erstklassiger Produkte.

Die Projektabwicklung im Umfeld der Losgröße 1+ folgt grundlegend anderen Gesetzmäßigkeiten als die der Serienfertigung. Dies liegt in erster Linie daran, dass die Endausprägung der Produkte zum Zeitpunkt der Auftragsvergabe in aller Regel nicht abschließend bekannt ist. Vor diesem Hintergrund müssen Unikat- und Variantenfertiger ihre Produktionsprozesse flexibel und effizient gestalten, um auf die jederzeit möglichen Anpassungen und Änderungen adäquat reagieren zu können. Entsprechend hoch sind ihre Anfor¬derungen an den Beratungs- und Softwarepartner, mit dessen Lösung sie ihr Projektgeschäft abbilden. Genau hierin liegt die zentrale Expertise des Business-Software-Anbieters ams.Group, einem familiengeführten Unternehmensverbund mit Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

AMS-ERP: KONSEQUENTE BRANCHENFOKUSSIERUNG: MIT MARKTKENNTNIS IN DIE DIGITALE ZUKUNFT

Konsequenter Fokus auf Losgröße 1+

Dank der konsequenten Fokussierung auf die Losgröße 1+ mit ihren speziellen Herausforderungen in der Projektrealisierung konnte ams in diesem Segment zum marktführenden Anbieter für durchgängiges Projektmanagement-ERP aufsteigen. Entscheidend dafür war, dass das Kernprodukt ams.erp seit seinen Anfängen 1988 immer auf Basis der konkreten Kunden¬anforderungen aus den Zielbranchen der Auftragsfertiger konzipiert und weiterentwickelt wurde. An dem daraus resultierenden Alleinstellungsmerkmal von ams.erp hinsichtlich seiner Spezialisierung hat sich bis heute nichts geändert, wie die zahlreichen erfolgreich umgesetzten Referenzprojekte belegen.

Für die ams.Group geht es nun darum, den erarbeiteten Vorsprung nicht nur zu halten, sondern auszubauen. Entsprechend forcieren die Verantwortlichen die konsequente Optimierung der Software, beispielsweise in Richtung Multiprojektabwicklung, Internationalisierung, unternehmens¬weiter Zusammenarbeit, Künstlicher Intelligenz sowie natürlich auch in Richtung Maschinendatenerfassung und vernetzter Produktions¬szenarien im Zeichen globalisierter Wertschöpfungsketten – Stichwort Industrie 4.0.

Dabei lassen sie sich nicht von kurzfristigen Markttrends oder Hypes treiben, sondern setzen die richtigen Akzente auf Basis ihres Erfahrungsschatzes und stets mit Blick auf die Kundenbedürfnisse. „Denn auch im Wandel sind Marktkenntnis, Verlässlichkeit und Weitblick die Garanten für den Unternehmenserfolg unserer Kunden“, sind sich die Vorstände Manfred Deues, Simone Schiffgens und Eckhard Ulmer einig.

Web: https://www.ams-erp.com

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy