A taste of Italy in the Rhine

TEXT: SONJA IRANI | PHOTOS © MOODLEY BRAND IDENTITY, MICHAEL KÖNIGSHOFER

Situated in the beautiful surroundings of Rhineland-Palatinate, there is a lot to discover in the town of Andernach. For instance, the highest cold-water geyser in the world. But Andernach also attracts gourmets, particularly those who favour the Italian cuisine. Frank Seyfried, head chef of the Michelin-star-awarded Italian Restaurant Ai Pero, tells us more.

Ai Pero is made up of three different areas: The Ristorante specialises in Italian-Mediterranean gourmet cuisine, the Trattoria serves Italian classics and pizza from a charcoal oven, and the Enoteca features 350 different wines.

“What distinguishes us from other restaurants is that we always aim for the highest possible standards,” explains Seyfried. “This applies to the quality of our food and drinks just as much as to our guest service, design and atmosphere.”

The Ai Pero is also well prepared for the current trend that sees restaurant guests becoming increasingly health-conscious. Seyfried’s team always focuses on high-quality, fresh, and regional products and even offers gluten-free pasta.

Such a high level of commitment was quickly rewarded: In November 2017, only eight months after Ai Pero opened its doors, the restaurant received a well-earned Michelin star. In the future, Seyfried wants to keep and improve the high level of service and quality. Furthermore, an English website is currently in the making.

aipero.de

Italienisch genießen am Rhein

In der Umgebung des Städtchens Andernach im nördlichen Rheinland-Pfalz gibt es viel zu entdecken. Beispielswiese den höchsten Kaltwassergeysir der Welt. Doch auch für Gourmets, und ganz besonders für Liebhaber der italienischen Küche, hat Andernach einiges zu bieten. Frank Seyfried, Küchenchef des mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten italienischen Restaurants Ai Pero, erzählt uns mehr darüber.

Das Ai Pero besteht aus drei verschiedenen Bereichen: Das auf italienisch-mediterrane Gourmetküche spezialisierte Ristorante, die Trattoria, in der italienische Klassiker und Pizza aus dem Holzkohleofen serviert werden, sowie die 350 Weinsorten umfassende Enoteca.

„Das Besondere an unserem Restaurant ist, dass wir uns mit allen unseren Outlets höchsten Ansprüchen stellen“, erklärt Seyfried. „Das gilt für die Qualität von Speisen und Getränken genauso wie für den Service am Gast, Design und Ambiente.“

Auf den Trend, dass viele Gäste immer gesundheitsbewusster werden, hat sich das Restaurant Ai Pero längst eingestellt. Seyfried und sein Team legen besonders viel Wert auf hochwertige, frische und regionale Produkte. Auch glutenfreie Pasta kann hier bestellt werden.

So viel Einsatz wird belohnt: Im November 2017, nur acht Monate nach seiner Eröffnung, erhielt das Ai Pero einen heißbegehrten Michelin-Stern. Seyfrieds Ziele für die Zukunft sind dieses Niveau zu halten und die Auslastung noch weiter zu verbessern. Auch an einer englischsprachigen Website wird derzeit gearbeitet.

aipero.de