MBSR steht für ‚Mindfulness-based stress reduction‘ – oder ‚Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion‘ in deutsch. Das Hauptziel dieses Trainings ist es, durch meditative Übungen auf Stresssituationen und Herausforderungen des täglichen Lebens bewusst zu reagieren, anstatt in erlernten automatischen Denk- und Handlungsmustern festzustecken. Thorsten Friese und sein Berliner Unternehmen ‚achtsamkeit-im-leben‘ hat sich genau darauf spezialisiert und hilft Menschen auf ihrem Weg zu mehr Zufriedenheit, Gelassenheit und Kompetenz im Umgang mit Stress.

Das Mindfulness-Training MBSR wurde in den späten 1970er Jahren von Prof. Jon Kabat-Zinn in den USA entwickelt. Durch regelmäßige, mentale Übungen wird die eigene Achtsamkeit gesteigert und eine innere Ruhe hergestellt. Die Wahrnehmung von Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen vertieft sich zudem stark.

Wie effektiv MBSR tatsächlich ist, war für Thorsten Friese klar, nachdem er 2013 ein Jahr lang als Proband beim Max-Planck-Institut am ReSource-Projekt – einer groß angelegten Studie über mentales Training mithilfe westlicher und fernöstlicher Methoden der Geistesschulung – teilnahm. „Aufgrund dieser Erfahrungen an und mit mir entschloss ich mich eine Ausbildung zum MBSR-Lehrer zu machen“, erzählt er. „Die Gründung von achtsamkeit-im-Leben erfolgte dann nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Ausbildung.“

Achtsamkeit-im-Leben: GEWONNEN WIRD IM KOPF

MBSR Trainer Thorsten Friese bei der Arbeit.

Vom Kind bis zur Führungskraft

Das Angebot von Thorsten Friese ist breit gefächert, denn mentale Stärke zu lernen, ist für uns alle vorteilhaft – und zwar vom Kind bis zur Führungskraft wie er betont: „Achtsamkeit ist ein wichtiger Baustein zu mehr Kompetenz im Umgang mit Stress und für Menschen in den unterschiedlichsten Kontexten. Ob für Kinder und Jugendliche in der Schule, für Beschäftigte in den Unternehmen, für Führungskräfte und auch im sportlichen Bereich ist mentale Stärke ein wichtiger Faktor.“

Dann fügt er lächelnd hinzu: „Die Welt ist wie sie ist, aber du kannst lernen, mit ihr umzugehen. Mentale Stärke ist trainierbar.“

Neben längeren, intensiven MBSR Kursen, hält Thorsten Friese Vorträge, bietet Workshops und Sport Mental-Training an, arbeitet mit Schulen und hat eine Reihe von Angeboten, die sich gezielt an Firmen richten.

Auf die Frage was Achtsamkeit für ihn persönlich bedeutet, antwortet er: „Für mich bedeutet es, mehr im jetzt zu sein, die Gegenwart zu wertschätzen, besser und schneller zu erkennen, wie es mir geht. Achtsamkeit ist eine Qualität des menschlichen Bewusstseins, eine besondere Form von Aufmerksamkeit. Es handelt sich dabei um einen klaren Bewusstseinszustand, der es erlaubt, jede innere und äußere Erfahrung im gegenwärtigen Moment vorurteilsfrei zu registrieren und zuzulassen.“

Achtsamkeit-im-Leben: GEWONNEN WIRD IM KOPF

Thorsten Friese.

Die Vorteile auf einen Blick

Die positiven Auswirkungen des Achtsamkeitstrainings ziehen sich durch alle Aspekte des Lebens. Es hilft einem dabei mehr innere Ruhe, Gelassenheit und Lebensfreude zu spüren. Selbstvertrauen, Selbstakzeptanz und Selbstfürsorge werden durch Aktivierung der persönlichen Ressourcen gestärkt. Zudem fördert es die physische und psychische Entspannung und stärkt die Selbstverantwortung im Umgang mit der eigenen Gesundheit. Auch körperliche und psychische Symptome können vermindert werden und das Immunsystem wird unterstützt.

„Unsere heutige Zeit ist geprägt von radikalen Veränderungen, die vor dem Arbeitsalltag längst nicht halt machen. Vielleicht kennen Sie als Führungskraft Selbstzweifel, Ängste oder Pessimismus die wie Bremsklötze Ihr Handeln beeinträchtigen. Sportler haben längst erkannt, dass mentale Stärke entscheidend zum Erfolg beiträgt“, erklärt der sympathische MBSR Trainer.

Auch in der Arbeitswelt zahlt es sich aus, die eigene Achtsamkeit und mentale Stärke bewusst zu trainieren. Thorsten Friese erläutert, dass Achtsamkeitstraining in Unternehmen nicht nur das Betriebsklima grundsätzlich verbessert, sondern auch einen wirksamen Beitrag zur Gesundheitsprävention leistet, was eine willkommene Reduktion der gesundheitsbedingten Fehltage zur Folge hat. Zudem verbessert Achtsamkeit die Kommunikation im Team, erhöht die Resilienz und Kreativität des Einzelnen und unterstützt den aktiven Umgang mit Veränderungsprozessen. Man kann sich besser fokussieren und Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden.

Der Mensch im Mittelpunkt

Für Thorsten Friese ist es die Arbeit mit den Menschen, die ihn jeden Tag aufs Neue antreibt und motiviert. So gibt er auch gerne ein paar wertvolle Tipps für akute Stress-Notfälle. „Erstens bewegen Sie sich: Stehen Sie auf, gehen Sie im Raum umher, einen Gang entlang, zur Toilette. Zweitens atmen Sie aus: Atmen Sie ein paar Mal tief durch und betonen Sie dabei vor allem das Ausatmen. Drittens trinken Sie ein ganzes Glas Wasser zügig aus: Das Trinken beansprucht Ihre Aufmerksamkeit und die Gedanken im Kopf kommen kurz zur Ruhe.“

Es ist klar, dass für Thorsten Friese immer der Mensch im Mittelpunkt steht. „Mich begeistert die Arbeit mit den Menschen, sie zu unterstützen mit dem Umgang mit sich und der Welt“, erzählt er. „Schöne Momente sind das Miterleben von Aha-Erkenntnissen und dem Verstehen wie sie es schaffen gelassener und zufriedener durchs Leben zu gehen.“

Achtsamkeit-im-Leben: GEWONNEN WIRD IM KOPF

Web: www.achtsamkeit-im-leben.berlin

Subscribe to Our Newsletter

Receive our monthly newsletter by email

I accept the Privacy Policy and Cookie Policy