Gebäudeautomationssysteme spielen eine zentrale Rolle für den energieeffizienten Betrieb, Werterhalt moderner Gebäudetechnik und zur Optimierung der Betriebskosten. Deshalb kommt ihnen eine Schlüsselstellung zu beim Bau und Betrieb von innovativen, ressourcenschonenden Gebäuden. Zahlreiche Untersuchungen konnten allerdings zeigen, dass die Effizienzpotenziale solcher Gebäude nicht nur zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme, sondern auch darüber hinaus deutlich hinter den technisch möglichen Werten zurückbleiben. Ursachen dafür sind die hohe Komplexität, der Fachkräftemangel sowie die Teilung der Verantwortlichkeiten zwischen Bau und Betrieb der Gebäude. Auch der stark gestiegene Zeitdruck führt dazu, dass keine systematische Einregulierung der Gebäude erfolgt. Damit Fehlfunktionen nicht lange unentdeckt bleiben oder sogar gänzlich vermieden werden können, bedarf es effektiver Prozesse, die eine detaillierte Prüfung einzelner Gebäudefunktionen erlauben.